ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:00 Uhr

Aue
Duisburg stoppt freien Fall durch 3:1-Sieg in Aue

Aue. Der MSV Duisburg hat den freien Fall in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Nach zuvor sechs sieglosen Spielen nacheinander gewann der frühere Bundesligist am Sonntag das lange trostlose Duell um den Klassenerhalt bei Erzgebirge Aue 3:1 (0:0). Während Duisburg mit nun vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang etwas durchatmen kann, beträgt Aues Puffer auf Platz 16 lediglich zwei Zähler. Duisburgs Doppeltorschütze Kevin Wolze war zufrieden: "Es war extrem wichtig, dass wir mal wieder einen Dreier geholt und einen direkten Konkurrenten in Schach gehalten haben." MSV-Kapitän Wolze (56., 90.+1) hatte zweimal per Foulelfmeter getroffen. Boris Taschtschy (64.) zeichnete für das 2:0 verantwortlich. Nasarow verkürzte in der 83. Minute für die Gastgeber.

Der MSV Duisburg hat den freien Fall in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Nach zuvor sechs sieglosen Spielen nacheinander gewann der frühere Bundesligist am Sonntag das lange trostlose Duell um den Klassenerhalt bei Erzgebirge Aue 3:1 (0:0). Während Duisburg mit nun vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang etwas durchatmen kann, beträgt Aues Puffer auf Platz 16 lediglich zwei Zähler. Duisburgs Doppeltorschütze Kevin Wolze war zufrieden: "Es war extrem wichtig, dass wir mal wieder einen Dreier geholt und einen direkten Konkurrenten in Schach gehalten haben." MSV-Kapitän Wolze (56., 90.+1) hatte zweimal per Foulelfmeter getroffen. Boris Taschtschy (64.) zeichnete für das 2:0 verantwortlich. Nasarow verkürzte in der 83. Minute für die Gastgeber.

Duisburg war die Verunsicherung zu Beginn anzumerken, Aue schlug vor 11.950 Zuschauern aus der anfänglichen Überlegenheit aber kein Kapital. Offensiv hatten Aue und Duisburg Mühe, der Spielfluss auf beiden Seiten litt, Torraumszenen waren Mangelware. Nach der Pause erspielte sich Duisburg ein Übergewicht und belohnte sich.

(sid)