| 07:39 Uhr

128:120 in New Orleans
Dritter NBA-Sieg in Serie für Dallas und Nowitzki

Dirk Nowitzki kam auf 13 Punkte und zwölf Rebounds. Foto: Gerald Herbert
Dirk Nowitzki kam auf 13 Punkte und zwölf Rebounds. Foto: Gerald Herbert FOTO: Gerald Herbert
New Orleans. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks erstmals in dieser NBA-Saison drei Spiele hintereinander gewonnen. Die Texaner siegten bei den New Orleans Pelicans mit 128:120 (77:60) und haben den letzten Platz in der Western Conference verlassen. dpa

Während Nowitzki mit 13 Punkten und zwölf Rebounds auf ein Double-Double kam, blieb Maxi Kleber (drei Punkte) hinter den Erwartungen zurück. Rookie Dennis Smith Jr. überragte bei den Mavs mit seinem ersten Triple-Double (21 Zähler/10 Rebounds/10 Assists) in der NBA. „Es fühlt sich toll an. Aber am meisten freue ich mich über den Sieg“, sagte der 20-Jährige.

Für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks ist der Positivlauf nach zwei Siegen wieder beendet. Die Mannschaft des deutschen Spielmachers verlor bei den Toronto Raptors 98:111 (47:62) und bleibt in der Eastern Conference mit neun Erfolgen aus 35 Partien Schlusslicht. Schröder war hinter Taurean Prince (30 Punkte) mit 14 Zählern zweitbester Hawks-Scorer, traf jedoch nur sechs seiner 20 Versuche aus dem Feld. „Wir können von solchen Mannschaften derzeit nur lernen“, sagte Trainer Mike Budenholzer.

Dagegen sind die Chicago Bulls mit Paul Zipser weiter auf dem Vormarsch. Der sechsfache NBA-Champion holte sich beim 119:107 (64:52) den dritten Sieg nacheinander und nähert sich nach dem Fehlstart mit jetzt 13 Erfolgen den Playoff-Plätzen an. Der Ex-Bayern-Profi Zipser stand für die Bulls 17 Minuten auf dem Parkett und kam auf zwei Zähler. Chicagos finnischer Rookie Lauri Markkanen wurde mit 32 Punkten Top-Scorer der Partie.

Tabellen NBA

Spielstatistik Pelicans-Mavs

Spielstatistik Raptors-Hawks

Spielstatistik Bulls-Pacers