| 06:39 Uhr

Schweizer Tennislegende
Darum ist Roger Federer der Größte aller Zeiten

Roger Federer hat bei den Australian Open seinen 20. Grand-Slam-Titel gewonnen. Wir nennen 20 Gründe, warum er der größte Tennisspieler aller Zeiten ist. Unserer Sportredaktion

Er musste kämpfen und all sein Können auf den Platz bringen. Doch am Ende setzte sich Roger Federer im Finale von Melbourne mit 6:2, 6:7 (5:7), 6:3, 3:6, 6:1 gegen den Kroaten Marin Cilic durch. Durch diesen Sieg hat der Schweizer nun 20 Titel bei den vier Grand-Slam-Turnieren Australian Open, French Open, Wimbledon und US Open gesammelt. Grund genug aufzuzählen, warum "King Roger" der größte Tennisspieler aller Zeiten ist. Hier sind 20 Gründe.

1. Bescheiden, zurückhaltend, fast schüchtern. Roger Federer ist einer der größten und gleichzeitig letzten Gentlemen des Weltsports.

2. Der Tennissport hat sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt - und mit ihm Federer. Seine Fähigkeit, sich sportlich immer wieder neu zu erfinden, ist einer seiner Schlüssel zum Erfolg.

3. Wenn der 36-Jährige Schlagzeilen schreibt, dann ausschließlich sportlicher Natur. Außerhalb des Platzes weiß der Schweizer, was sich gehört. Skandale: Fehlanzeige.

4. Roger Federer ist ein fairer Sportsmann. Wenn er einmal verliert, akzeptiert er dies unumwunden und zeigt Größe in der Niederlage.

5. Oft wurde er schon abgeschrieben, die "Götterdämmerung" von Experten heraufbeschworen. Federer gelingt es allerdings dennoch, immer noch in der Weltspitze mitzumischen.

6. Auf dem Platz sieht man ihn selten im Doppel. Das erwartet ihn zu Hause jedoch gleich zweifach. Denn Federer ist Vater von zwei Zwillingspärchen. Und damit lebender Beweis, dass auch "Führungskräfte" Job und Familie unter einen Hut bekommen können.

7. Federers karitatives Engagement wirkt authentisch. Von den rund 24,5 Millionen Euro, die seine Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2003 ausgegeben hat, stammen 19,7 Millionen Euro von Federer selbst.

8. Der Schweizer begeistert generationsübergreifend. Sein Spielstil versetzt Traditionalisten und junge Fans gleichermaßen in Freude.

9. Der 36-Jährige gibt vielen anderen älteren Sportlern Hoffnung, auch noch im Herbst ihrer Karriere erfolgreich zu sein.

10. Roger Federer liebt seinen Sport, ist dabei aber keineswegs selbstverliebt.

11. Seine Erfahrung gibt er an die jüngere Generation weiter. Für viele aufstrebende Tennis-Profis hat er immer einen wertvollen Tipp parat.

12. Federer ist loyal. Durch seine regelmäßige Teilnahme am Turnier in Halle (Ost-Westfalen) hat er auch Tennis-Deutschland geholfen.

13. Der Schweizer ist einer der letzten Verfechter der einhändigen Rückhand. Der Erfolg gibt ihm Recht.

14. Für die deutschsprachige Tenniswelt war er eine Identifikationsfigur, als hierzulande kaum ein Tennisspieler das Potenzial hatte, in die Weltspitze vorzustoßen.

15. Verbissenheit ist für ihn ein Fremdwort. Auch auf dem Platz ist Federer für jeden Spaß zu haben.

16. Federer ist Lokalpatriot. So ist der gebürtige Basler auch treuer Fan des FC Basel - und regelmäßig im Fußballstadion zu Gast.

17. All seine Erfolge halten ihn nicht davon ab, sich im Davis Cup immer noch in den Dienst der Schweizer Mannschaft zu stellen.

18. Federers Partien sind angenehm geräuscharm. Der Schweizer kann auch gutes Tennis spielen, ohne die Arenen dieser Welt mit Stöhnen zu erfüllen.

19. Federer ist das beste Schweizer Exportprodukt seit DJ Bobo, Toblerone und Steuer-CD's.

20. Roger Federer ist der Größte aller Zeiten, weil er einfach Roger Federer ist.