ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:57 Uhr

Niederlagenserie beendet
Bayern-Trainer Radonjic nach Debütsieg zufrieden

Bayern-Trainer Dejan Radonjic (rechts) gibt Vladimir Lucic taktische Anweisungen.
Bayern-Trainer Dejan Radonjic (rechts) gibt Vladimir Lucic taktische Anweisungen.
München . Dejan Radonjic zog nach seiner erfolgreichen Premiere als Trainer der Basketballer von Bayern München ein zufriedenstellendes Fazit. Mit dem 100:95-Erfolg gegen ratiopharm Ulm war sein neues Team nach vier Pflichtspiel-Niederlagen in Serie wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Durch den Sieg hatte München zudem Platz eins in der Bundesliga untermauert, Bayern bleibt mit 48:6 Punkten vor Verfolger Alba Berlin (46:8). Ulm muss als Neunter (28:26) um den Einzug in die Play-offs der besten acht Teams bangen.

"Nach drei Trainingseinheiten mit der Mannschaft hatten wir zwar noch nicht viel Zeit für große Veränderungen, aber wir haben schon einiges heute umgesetzt", sagte der 48 Jahre alte Montenegriner.

Für Radonjic offenbarte sich im Vortrag seiner Mannschaft zwar auch noch viel Arbeit. Doch der Trainer betonte zwei Tage nach seiner Vorstellung: "Ich habe vor dem Spiel gesagt, dass heute nur der Sieg zählt. Darauf lag unser Fokus."

Im Spiel eins nach der alles andere als geräuschlosen Trennung von Sasa Djordjevic benötigten die Münchner in der Schlussphase noch einen beeindruckenden 11:0-Lauf, um sich die Punkte zu sichern. "Wir gewöhnen uns nicht ans Verlieren. Wir sind eine Gewinnermannschaft und nicht ohne Grund auf dem ersten Platz in der Liga", sagte Nationalspieler Alex King bei Telekom Sport: "Wir versuchen, jeden neuen Impuls jetzt umzusetzen."

Vor dem Spiel hatte der entlassene Djordjevic in einem offenen Brief seinem Ärger Luft gemacht und Teilen des Managements Neid sowie fehlende Professionalität vorgeworfen. Geschäftsführer Marko Pesic wies die Vorwürfe zurück. Der 41-Jährige hatte als Entlassungsgrund atmosphärische Störungen angeführt. Djordjevic hatte mit den Münchnern in dieser Saison den Pokal gewonnen und das Halbfinale im EuroCup erreicht.

(sid)