ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:49 Uhr

Düsseldorf
Anfang zum 1. FC Köln - Hector wohl nach Dortmund

Düsseldorf. Der stark abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat für die kommende Saison Trainer Markus Anfang verpflichtet. Der 43-Jährige kommt vom Zweitligisten Holstein Kiel, mit dem er momentan noch aussichtsreich um den Aufstieg kämpft. Anfang folgt bei den Kölnern damit auf Stefan Ruthenbeck (45), dessen Vertrag als Cheftrainer nicht verlängert wird. Anfang erhält einen Dreijahresvertrag. "Markus Anfang ist ein Trainer, der einer Mannschaft erkennbar eine Handschrift mit auf den Weg geben kann", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh. Mit den Kielern, die derzeit auf dem Relegationsrang liegen, habe man eine "vernünftige und faire Lösung erzielt".

Der stark abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat für die kommende Saison Trainer Markus Anfang verpflichtet. Der 43-Jährige kommt vom Zweitligisten Holstein Kiel, mit dem er momentan noch aussichtsreich um den Aufstieg kämpft. Anfang folgt bei den Kölnern damit auf Stefan Ruthenbeck (45), dessen Vertrag als Cheftrainer nicht verlängert wird. Anfang erhält einen Dreijahresvertrag. "Markus Anfang ist ein Trainer, der einer Mannschaft erkennbar eine Handschrift mit auf den Weg geben kann", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh. Mit den Kielern, die derzeit auf dem Relegationsrang liegen, habe man eine "vernünftige und faire Lösung erzielt".

Der gebürtige Kölner Anfang freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich bin Kölner. Mir muss also niemand erklären, was es bedeutet, für diesen großartigen Traditionsverein mit diesen Fans zu arbeiten. Unabhängig von der Liga, sagte Anfang, der wohl künftig auf eine Zusammenarbeit mit Jonas Hector verzichten muss. Hector soll zu Borussia Dortmund wechseln.

(dpa)