ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Miami
Alexander Zverev trumpft gegen Kyrgios groß auf

Exklusiv | Miami. Als Nick Kyrgios den letzten Ball ins Aus geschlagen hatte, huschte kaum erkennbar ein Lächeln über das Gesicht von Alexander Zverev. "Ich bin offensichtlich sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie ich gespielt habe", sagte der Tennisprofi nach dem 6:4, 6:4-Sieg, durch den er im direkten Vergleich ausglich (3:3). Zverev zeigte sich in Miami nach den Dreisatz-Siegen gegen Daniil Medwedew (Russland) und David Ferrer (Spanien) verbessert. Nur im ersten Satz, als Kyrgios von 5:1 auf 5:4 verkürzte, erlaubte sich der Hamburger einige Nachlässigkeiten. Im zweiten Satz hatte der Australier keine Breakchance.

Als Nick Kyrgios den letzten Ball ins Aus geschlagen hatte, huschte kaum erkennbar ein Lächeln über das Gesicht von Alexander Zverev. "Ich bin offensichtlich sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie ich gespielt habe", sagte der Tennisprofi nach dem 6:4, 6:4-Sieg, durch den er im direkten Vergleich ausglich (3:3). Zverev zeigte sich in Miami nach den Dreisatz-Siegen gegen Daniil Medwedew (Russland) und David Ferrer (Spanien) verbessert. Nur im ersten Satz, als Kyrgios von 5:1 auf 5:4 verkürzte, erlaubte sich der Hamburger einige Nachlässigkeiten. Im zweiten Satz hatte der Australier keine Breakchance.

Im Viertelfinale trifft Zverev auf Borna Coric (Kroatien). "Er war in Indian Wells im Halbfinale, er ist hier im Viertelfinale - er spielt großartig", sagte Zverev respektvoll. Gegen die Nummer 29 der Weltrangliste hat er beide Duelle verloren.

(SID)