| 19:15 Uhr

Australischer Tennis-Profi
Dschungelcamper Tomic bezichtigt Verband der Korruption

Bernard Tomic will wieder auf den Platz statt in den Dschungel.
Bernard Tomic will wieder auf den Platz statt in den Dschungel. FOTO: afp, acw/RAB
Skandal-Profi Bernard Tomic hat den australischen Tennisverband (TA) scharf kritisiert und in einem Interview nach seinem freiwilligen Ausstieg aus der australischen Version des Dschungelcamps der Korruption bezichtigt.

Tomic sagte gegenüber den Moderatoren: "Ich werde mit dieser Situation nicht glücklich sein, bis sich der Verband neu sortiert hat und die Probleme ans Tageslicht kommen - wir haben ein paar falsche Leute in dieser Organisation."

Dennoch bekräftigte der 25-Jährige, dass er trotz seiner Aussagen für Australien im Davis Cup spielen wolle. Auf die Nachfrage eines Moderators, dass der Verband nach Tomics Meinung doch korrupt sei, antwortete er: "Ja, absolut. Dazu stehe ich."

Beim Abschied aus dem Dschungelcamp sagte der 168. der Tennis-Weltrangliste zu den anderen Teilnehmern, dass er sich wieder auf seine Karriere konzentrieren wolle. Zuletzt hatte sich Davis-Cup-Kapitän Lleyton Hewitt von Tomic distanziert und ihm mentale Probleme vorgeworfen. "Nein, nein, nein, ich war mental nie in einem zerbrechlichen Zustand. Ich war einer der weltbesten Tennisspieler. Schaff das, wenn du nicht mental stark bist", sagte Tomic.