| 04:14 Uhr

Foto-Shooting für "Sports Illustrated"
Bouchard und Stephens räkeln sich halbnackt am Strand

Auf dem Platz läuft es für beide aktuell nicht ganz so erfolgreich, aber die Tennis-Stars Eugenie Bouchard und Sloane Stephens wissen, wie man im Gespräch bleibt. Für die Swimsuit-Ausgabe von "Sports Illustrated" posierten beide in Bikinis und knappen Badeanzügen.

Für Bouchard, die in der Weltrangliste aus den Top 100 gefallen ist, ist es nach 2017 bereits der zweite Auftritt in der Bademoden-Ausgabe von "SI".

Die Kanadierin, die 2014 im Wimbledon-Finale stand, seitdem aber schwer kriselt, ist eine Meisterin der Selbstvermarktung. 7,1 Millionen Dollar hat Bouchard laut "Forbes" zwischen Juli 2016 bis Juli 2017 verdient, davon lediglich 600.000 Dollar durch Preisgeld. Im Ranking der bestbezahlten Sportlerinnen kam sie damit auf Platz neun.

Stephens, die 2017 die US Open gewann, ist zum ersten Mal dabei. Nach dem größten Erfolg ihrer Karriere ist die US-Amerikanerin in ein Leistungsloch gefallen. Seit ihrem Triumph bei dem Grand-Slam-Turnier konnte Stephens kein einziges Match mehr gewinnen.