Meisterrunde Goyatzer SV - Wacker 21 Schönwalde II 3:2 (2:1)SR: Mario Pohl (Schlepzig). Tore: 1:0 Norbert Böhlick (10.); 2:0 Rico Hebler (13.); 2:1 Heiko Brademann (23.); 3:1 Christian Kermas (79.); 3:2 Mirko Warblow (88.). In einem guten Spiel starteten die Hausherren furios und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Danach bestimmte die Wacker-Reserve weitgehend das Geschehen. Goyatz verdiente sich schließlich den Sieg, weil alle Spieler enorme Einsatzbereitschaft zeigten.SC Corona Gehren - SV Calau II 4:3 (2:2)SR: Herbert Rumposch (Lübbenau). Tore: 0:1 Markus Schäfer (5.); 0:2 David Messal (21.); 1:2 Martin Weber (25.); 2:2 Manuel Schmidt (27.); 3:2 Ronny Kupsch (49.); 3:3 Steffen Messal (55.); 4:3 Ronny Behrendt (86./HE). Gehren kam nur sehr schwer in die Partie und lag schnell 0:2 hinten, weil Calau die ersten beiden Chancen direkt nutzte. Die Gastgeber kämpften sich langsam ins Spiel und wurden prompt mit dem Ausgleich belohnt. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen und kampfbetont. Ein Handelfmeter in der Schlussphase entschied die Begegnung zugunsten der Hausherren. FC Hindenberg - Blau-Weiß Straupitz 2:0 (1:0)SR: Uwe Andryszak (Briesen). Tore: 1:0 Maik Wagner (40.); 2:0 Steve Falk (72.). Aus Hindenberg wurde lediglich gemeldet, dass es ein ausgeglichenes Spiel war. Eintracht Kasel-Golzig - Lok Calau II 2:2 Keine Spieldetails von Kasel-Golzig gemeldet.PlatzierungsrundeSSV Lübbenau - Eintracht Koßwig 1:2 (1:0)SR: Heiko Jakopaschk (Pieskow). Tore: 1:0 André Mervenski (40.); 1:1, 1:2 Christian Paulenz (53., 60.). Koßwig dominierte die Partie über die gesamte Spieldauer, nutzte aber seine Chancen zu selten. So gingen die Hausherren nach einer schönen Einzelleistung von André Mervenski in Führung. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck und drehten die Partie. Danach konnte sich Lübbenau beim überragenden Schlussmann Benjamin Scharf bedanken, der die Niederlage in Grenzen hielt. Blau-Weiß Lieberose II - Blau-Weiß Kreblitz 0:5 (0:1)SR: Lutz Terlein (Märkische Heide). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Torsten Köhler (40., 48., 49.); 0:4, 0:5 Alexander Schulze (70., 78.). Kreblitz war von Beginn an überlegen, nutzte aber nur eine Chance zur Pausenführung. Der Doppelschlag gleich nach dem Wechsel entschied die Partie. Die sich aufgebenden Gastgeber kassierten so noch zwei weitere Treffer.Blau-Weiß Lubolz II - Grün-Weiß Schlepzig II 2:0 (1:0)SR: Reinhard Winczek (Lübben). Tore: 1:0 Axel Kranz (1.); 2:0 Heiko Lehmann (61.). Gleich der erste Angriff endete mit der Lubolzer Führung. Danach vergaben beide Mannschaften in einem ausgeglichenen Spiel reihenweise Torchancen. Im zweiten Abschnitt war Lubolz etwas besser und nutzte schließlich eine von vielen Möglichkeiten zur Entscheidung. Schiedsrichter Reinhard Winczek bot eine sehr gute Leistung.