In der Endabrechnung waren drei Mannschaften punktgleich, sodass das Torverhältnis den Ausschlag für den Turniersieg gab. Dabei setzte sich die Mannschaft aus Borgsdorf knapp vor Gastgeber Luckau und Frankfurt durch. Die Rot-Weißen starteten optimal in dieses Turnier. Das Team war im ersten Spiel gegen Elsterwerda spielbestimmend und siegte verdient mit 2:0-Toren. In der zweiten Begegnung gegen Guben sahen die Zuschauer zwei ausgeglichene Teams, wobei die Neißestädter schnell in Führung gingen. Weitere zwei hochkarätige Chancen der Gubener vereitelte der Luckauer Torsteher Karl-Heinz Waltereit. Anschließend besannen sich die Rot-Weißen auf ihre spielerischen Qualitäten und drehten die Partie. So sprang doch noch ein 3:1-Sieg heraus.

In der dritten Partie gegen die spielstarke Mannschaft aus Frankfurt (Oder) waren zwei stark spielende Teams zu sehen, die verbissen um jeden Ball kämpften. Letztlich gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend durchzusetzen. Die Partie endete dementsprechend torlos. Gegen das Team aus Schlieben waren die Gastgeber überlegen, die ihre herausgespielten Möglichkeiten auch zu Toren nutzten. So gab es einen deutlichen 4:1-Sieg. Den Rot-Weißen fehlten aber letztlich zwei weitere Treffer zum Turniersieg.

Die Luckauer stellten mit Karl-Heinz Jackowiak den besten Spieler und mit Achim Hartfelder den besten Torschützen. Damit ging ein gutklassiges Turnier zu Ende. Alle Teams haben Werbung für den Fußballsport im fortgeschrittenen Alter gemacht.

Luckau: Tor: Karl-Heinz Waltereit. Feld: Günter Fiskal (1), Dietrich Schulz (1), Gerd Rollka, Karl-Heinz Jackowiak (3), Erhard Schneider, Achim Hartfelder (4).

Abschluss-Tabelle:

 1 . FSV Borgsdorf 5 10 : 3 10
 2 . FSV Rot-Weiß Luckau 5 9 : 4 10
 3 . Stadtauswahl Frankfurt (Oder) 5 7 : 3 10
 4 . 1. FC Guben 5 5 : 5 9
 5 . FC Elsterwerda 5 1 : 4 4
 6 . TSV 1861 Schlieben 5 1 : 14