| 02:35 Uhr

Spannende Aufholjagd bleibt ohne Lohn

Arnsdorf. Der SV Arnsdorf musste am 3. Spieltag der Kegel-Verbandsliga in Beyern eine knappe 3:5-Niederlage (3114:3124) einstecken.

In einem spannenden Schlagabtausch zweier gleichwertiger Teams gelang den Gastgebern durch Dennis Winzer 560 Holz gegen Marcel Zinke/Thorsten Poesch 509 (1:3) ein guter Start. Sein Mitspieler Florian Schulze gelang ein souveränes 529 Holz, 3:1 gegen Teamkapitän Toni Hertwig 509 Holz.

Der Rückstand von 71 Holz sollte am Ende den Ausschlag geben. Obwohl dieser nach dem verschlafenen Start groß war, versuchten die Arnsdorfer zunächst nochmal alles. Axel Theiss spielte 489 (1:3), Matthias Pfeiffer 538 (4:0), Maik Andersson 527 (2,5:1,5) und Nico Jurisch erzielte den Bestwert der Gäste mit 542 (3:1).

"Am Ende war es trotz des ersten Punktverlustes ein gelungener Auftritt meines Teams, die kämpferische Leistung stimmt mich positiv für die kommenden Aufgaben", so der Tenor von Arnsdorfs Teamleiter Toni Hertwig.

Spannend geht es in der Verbandsliga weiter. Nach einer kurzen Pause startet der SV Arnsdorf am 1. Oktober ab 9 Uhr auf heimischer Bahn in seinen zweiten Heimauftritt. Zu Gast sind dann die Sportfreunde von Lok Elsterwerda II.

Am Tag zuvor bestreitet ab 13 Uhr die zweite Vertretung der Arnsdorfer den Heimspielauftakt. Gegner wird dann der SSV Grün-Weiß Plessa sein.