In der Rückrunde liefen die Schützlinge der Trainer Falk Fürstenberg und Ronald Kozlowski zu großer Form auf. Nach dem ersten Turniersieg hatte der LHC-Nachwuchs sichtbar an Selbstvertrauen gewonnen und revanchierte sich im zweiten Spiel gegen Opole nach der deftigen Hinrunden-Pleite (20:32) mit einem 30:2- Erfolg. Im letzten Spiel gegen Swidnica stand es 25:25. Im Siebenmeterwerfen parierte Torhüter Jens Ollech dann zweimal glänzend und brachte seine Kameraden zum Jubeln.