| 02:48 Uhr

Silber für TSG-Volleyballerinnen

Wurden in Grimma bei der Sachsenmeisterschaft Vize-Meister, die U 12-Volleyballerinnen der TSG KW Boxberg/Weißwasser mit Fiene Janke, Maja Prietz, Lara Herzog und Kapitän Leticia Bolano (v.l.).
Wurden in Grimma bei der Sachsenmeisterschaft Vize-Meister, die U 12-Volleyballerinnen der TSG KW Boxberg/Weißwasser mit Fiene Janke, Maja Prietz, Lara Herzog und Kapitän Leticia Bolano (v.l.). FOTO: Ralf Schumacher/rsc1
Weißwasser/Boxberg. Die jüngsten Volleyballerinnen von der TSG KW Boxberg/Weißwasser erreichten bei der Landesmeisterschaft einen tollen Erfolg. Bei der am Samstag in Grimma durchgeführten Sachsenmeisterschaft bei den Mädchen der U12 (Jahrgang 2006 und jünger) holten die Spielerinnen aus Weißwasser die Silbermedaille. Ralf Schumacher / rsc1

Die neun besten Mannschaften des Landes traten zunächst in drei Vorrundengruppen an. Das TSG-Team um Kapitän Leticia Bolano gewann hier gegen den Gastgeber VV Grimma mit 25:19 und 25:15. Gegen den Dresdner SSV gab es nach großem Kampf eine knappe 1:2-Niederlage. Die Satzergebnisse lauteten 20:25, 25:16 und 12:15.

Als Staffelzweiter ging es in der Zwischenrunde nun weiter gegen den Bezirksmeister aus Leipzig, die TSG Markkleeberg. Sehr überzeugend wurden beide Sätze mit jeweils 25:14 gewonnen.

Im ersten Spiel der Finalrunde traf die TSG aus Weißwasser auf die Sportschulmädchen vom Dresdner SC 1898. Unbeeindruckt von der Körpergröße zeigten die Weißwasseraner Volleyballerinnen hier ihr bestes Spiel der Meisterschaft. So konnten sie den Favoriten mit 25:17 und etwas knapper im zweiten Durchgang mit 26:24 besiegen.

Im letzten Spiel, in dem es um den Meistertitel ging, war dann doch etwas die Kraft weg. Die TSG-Mädchen hatten nämlich ihr viertes Spiel in Folge. So musste man sich erneut gegen den Dresdner SSV (14:25, 21:25) geschlagen geben.

Schwacher Trost: Die Volleyballerinnen aus Weißwasser haben in Grimma nur gegen den späteren Sachsenmeister verloren. Die Silbermedaille und damit der zweite Platz berechtigen zur Teilnahme an der Mitteldeutschen Meisterschaft in dieser Altersklasse. Ein unerwarteter Erfolg für die jüngsten TSG-Volleyballerinnen. Schließlich muss man bedenken, dass es in der Landeshauptstadt und in anderen größeren Städten des Freistaates ja eine viel größere Auswahl an Spielerinnen gibt.

Weißwassers Volleyballerinnen haben somit in den drei Altersklassen, in denen man sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert hatte, jeweils eine Medaille gewonnen. Bei der U 14 Bronze und bei der U 13 sowie jetzt auch U 12 waren es die Silberne.