Nach drei Toren von Dominik Mahling und einem Treffer von Jörg Fritsche führte der SSV schnell mit 4:0. Bis zur 23. Minute wurde der Vorsprung auf 13:4 ausgebaut. Dies war das Resultat einer konzentrierten Deckungsarbeit, die den Gegner immer wieder zu Fehlern verleitete. In den letzten Minuten vor der Pause verkürzte Grün-Weiß auf 14:7.

In der zweiten Hälfte wechselte SSV-Trainer Mario Reinke die Mannschaft munter durch, um Kräfte zu sparen und auch den Spielern der zweiten Reihe Praxis und Bewährungschancen zu geben. Darunter litt das Spielverständniss untereinander, trotzdem gewann der SSV sicher.

SSV Lübbenau: Tor: Matthias Weiß, Olaf Schink. Feld: Martin Szesny (2), Sirko Kerstan (1), Sven Axmann (5), Uwe Kammerer (1/1), Sebastian Gruna, Markus Werner (4), Jörg Fritsche (8), Jörg Ludwig (3/1), Dominik Mahling (3).

Zeitstrafen: Finsterwalde II: 3, Lübbenau: 1.