ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:21 Uhr

Gesamturteil: ★★★★✰
L.A.M.A ...nimm´s lässig

FOTO: LRMD / Lena Suse Truppel
Ein schnelles Spiel gegen die Langeweile? No prob-lama! Das lässige, einfache Kartenspiel vertreibt dir die Langeweile! Egal ob im Zug, im Pausenraum oder rasch für unterwegs. Schnell sind die bunten Karten ausgepackt und der Spielewahnsinn kann losgehen. Werde zum Profi-Lama und pack die Karten auf Tisch. Aber Obacht: L.ege A.alle M.inuspunkte A.b!

Darum geht’s in „L.A.M.A –nimms lässig“

Mehrere Lamas versuchen schnellstmöglich ihre Karten abzulegen um das Spiel zu gewinnen! Hier gilt: Gibst du auf oder riskierst du eine weitere Karte auf deiner Hand? Das Lässig-Lama gibt dir einen Tipp: werde die Karten möglichst schnell los um keine Minuspunkte zu sammeln. Am Ende gewinnt nämlich der, der die wenigsten hat.

Kurze Fakten zu „L.A.M.A - nimm´s lässig“

Spieleranzahl 2-6 Spieler
Altersempfehlung ab 8 Jahren
Spielzeit 20 Minuten
Spielverlag AMIGO
Spielautor Reiner Nizia, Rey Sommerkamp und Barbara Spelger (Grafik)
Genre Partyspiel

So wird „L.A.M.A-nimms lässig“ gespielt

Erster Schritt: Mischt die Karten gut durch! Nun bekommt jeder Spieler 6 Karten, die er auf seiner Hand (gut versteckt vor seinen Mitspielern) platziert. Die übrigen Karten werden als Nachziehstabel verdeckt in die Mitte gelegt. Die oberste Karte wird offen danebengelegt. Sie ist die erste Karte des Ablegestapels. Bevor das Spiel beginnt, werden noch die Chips zurecht gelegt, die werden später noch gebraucht.

FOTO: LRMD / Lena Suse Truppel

Das Spiel beginnt. Jetzt werden alle Mitspiel-Lamas auf die Probe gestellt. In mehreren Runden müsst ihr versuchen die wenigsten Minuspunkte zu sammeln. Erst dann habt ihr das Spiel gewonnen. Bis dahin starten wir mit dem ersten Durchgang. Der jüngste Mitspieler beginnt. Er wählt eine der drei folgenden Aktionen: 1. eine Karte ablegen, 2. eine Karte nachziehen oder 3. aussteigen. Wenn die erste Handlung abgeschlossen wurde, geht es weiter mit dem zweiten Spieler. Dieser Durchgang wird im Uhrzeigersinn weiter geführt bis ein Spieler Aussteigen möchte.

  • 1. Die Karten Ablegen Die oberste Karte auf dem Ablagestapel entscheidet was abgelegt werden darf.
  • Es darf eine Karte mit gleichem Wert gelegt werden oder einem Wert, der um genau eins höher ist.
  • Ein Lama platziert sich auf der 6
  • Und auf ein Lama legst du ein weiteres Lama oder eine 1
  • 2. Karte nachziehen Hier wird eine Karte vom Nachziehstapel gezogen. Jetzt darf leider keine Karte abgelegt werden und das nächste Lama ist am Zug. Wenn der Nachziehstapel leer ist, muss sich für eine der anderen beiden Aktionen entschieden werden. Der Nachziehstapel wird nicht neu gebildet.
  • 3. Aussteigen Wie beim Karte nachziehen wird es hier riskant. Kannst, willst oder möchtest du nicht ablegen oder nachziehen, steigt man aus dem laufenden Durchgang aus. Lege alle Karten verdeckt vor dich hin.
FOTO: LRMD / Lena Suse Truppel
FOTO: LRMD / Lena Suse Truppel

Das Ende eines Durchgangs entscheidet sich wenn entweder einer von euch alle Handkarten abgelegt hat oder alle ausgestiegen sind. Sind alle anderen Spieler aus dem aktuellen Durchgang ausgestiegen, spielst du alleine weiter. Jetzt darf aber nicht mehr nachgezogen werden.

Abrechnung! Für alle verbliebenden Karten gibt es Minuspunkte. Egal ob die Karten vor euch liegen, oder auf eurer Hand –jetzt bekommt jeder Spieler die Chance auf Gewinn oder Niederlage. Jede Karte zählt ihren Wert als Minuspunkte. Die Lama-Karten zählen als 10 Minuspunkte. Wichtig: Jeder Wert zählt nur einmal. Sind 4 mal 4er Karten übrig geblieben, zählt nur eine 4 als Minuspunkte. Und für alle Lamas nur einmal 10 Minuspunkte.

FOTO: LRMD / Lena Suse Truppel
FOTO: LRMD / Lena Suse Truppel

Die jetzt gezählten Minuspunkte erhält jeder Spieler als Chips. Die weißen Chips sind einer Minuspunkte und die schwarzen 10er.

Weiter geht es in den nächsten Durchgang. Gelingt es einem Spieler alle Karten auf den Ablegestapel zu legen und du hast bereits schon fleißig Minuspunkte gesammelt, kannst du EINEN Chip wieder abgeben und somit dein Punkte Konto aufbessern.

Für den nächsten Durchgang werden alle Karten neu gemischt. Jetzt bekommt wieder jeder wieder 6 Karten in die Hand. Beginnt den neuen Ablegestapel mit der obersten Nachziehkarte. Das Lama, dass den letzten Durchgang beendet hat, beginnt den Neuen.

Zu Ende geht das Spiel, wenn ein Lama eurer Gruppe 40 Minuspunkte oder mehr erreicht. Das Lama mit den wenigsten Minuspunkten gewinnt.

P.s. Lamas können sich den Gewinn auch teilen. Bei Gleichstand stehen beide auf dem Treppchen.

Fazit:

Alles in allem war es ein einfacher, schneller Spielspaß mit dem man sich sicher etwas Langeweile vertreiben kann. Ich glaube dennoch, dass die Nominierung zum Spiel des Jahres 2019 nicht ganz gerechtfertigt ist, da das Spiel an sich nicht wirklich anspruchsvoll oder besonders ist. Es ist eine Mischung aus UNO und dem alten Kartenspiel Mau-Mau. im Großen und Ganzen ist es ein schönes Familienspiel, welches man auch gut mit Kindern ab dem Alter 8 Jahren spielen kann. Somit vereinfacht man sich sicher langweilige Pausen, langer Autofahrten. Mit seinem bunten Layout ist das Spiel auf jeden Fall ein Hingucker. Als Partyspiel ist es meiner Meinung nach zu einfach gestrickt. Wobei ich glaube, wenn man es mit einer großen Menge an Leuten spielt, die Gemüter sich auch mal erhitzen und die Dynamik des einfaches Spieles unterstützt. Dass sich die eigentliche Spielaufgabe (L.ege A.lle M.inuspunkte A.b) im Spielnamen versteckt, finde ich eine schöne Abwechslung und vergibt dem Spiel einen gewissen Charme.

Das hat uns an „L.A.M.A. - nimm´s lässig" gefallen

schnell zu verstehendes Spiel
kompakt gehalten ohne großen Aufbau (somit perfekt für Unterwegs)
lustiges, buntes Layout (geht mit dem Lama-Trend)
ein Spiel für kurze Runden
Sehr einfaches Spielprinzip

Das könnte noch besser sein:

Hier gibt es nichts dran auszusetzen

Gesamtauswertung:

Wie komplex ist das Spiel
2/10 Einfaches Spiel
Wie verständlich sind die Regeln
10/10 Schnell verstanden
Wie gut ist das Spielmaterial
8/10 Ausreichend
Wie Familientauglich ist das Spiel
9/10, ab 8
Wie ist das Preis-Leistung verhältnis?
8/10, ≈ 8€
So gut fanden wir das Spiel
8/10, Gut