Die Gruppe stehe im Verdacht, einen bedeutenden Teil der großen Crystal-Drogenlabore sowohl in Tschechien als auch in Deutschland mit dem Grundstoff beliefert zu haben.

Bei einer Razzia wurden den Angaben zufolge sechs Tatverdächtige festgenommen. Im Falle einer Verurteilung wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz drohten ihnen bis zu zwölf Jahre Haft. Das Ausmaß der Spezialisierung ist nach Einschätzung der Ermittler in Tschechien bisher einmalig. Die Synthetik-Droge Crystal Meth macht schnell abhängig und führt zu einem raschen körperlichen Verfall.

Der Grundstoff Pseudoephedrin kann unter anderem aus Erkältungsmitteln extrahiert werden. Die mutmaßliche Drogenbande steht im Verdacht, hochgiftige Abfälle aus dem Herstellungsprozess auf landwirtschaftliche Felder ausgebracht zu haben. Wegen der Umweltsünden läuft ein eigenes Verfahren. Nach ersten Schätzungen wurden Grundstoffe für Hunderte Kilogramm Crystal Meth produziert.

Die überwiegend aus vietnamesischen Staatsangehörigen bestehende Bande habe ihre Beziehungen zu Landsleuten sowohl in Tschechien als auch in Deutschland genutzt, teilte die Polizei mit. Sie stellte demnach in kleinerem Umfang auch selbst Crystal Meth her. Bei einer Razzia wurde mehr als zwei Kilo der Droge sichergestellt.