In Pakistan starben nach ersten Angaben zwei Menschen bei dem Beben. In der pakistanischen Stadt Peshawar wurden 27 Menschen verletzt ins Krankenhaus gebracht. Erst im vergangenen Oktober hatte ein starkes Erdbeben Region heimgesucht. Mehr als 400 Menschen wurden getötet und Hunderte Häuser zerstört. In dieser Himalaya-Region stoßen die Indische und die Eurasische Erdplatte aufeinander. Es handelt sich laut USGS um eine der am stärksten von Erdbeben gefährdeten Gegenden der Welt.