| 14:15 Uhr

Schwerer Raub

Cottbus. In der Spremberger Vorstadt ereigneten sich am Mittwochabend zwei schwere Raubstraftaten. Gegen 20.

45 Uhr befanden sich drei Jugendliche in einem Park in der Thiemstraße/Greifenhainer Straße, als zwei unbekannte männliche Personen auf sie zukamen und unter Vorhalten eines silbernen pistolenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe ihrer Handys forderten. Dabei wurden ein 17-jähriges Mädchen und ein 19-jähriger Geschädigter geschlagen und verletzt. Gegen 21.45 Uhr wurde die Polizei erneut über einen schweren Raub in der Greifenhainer Straße informiert. Zwei Mitarbeiter eines Lieferdienstes wollten Pizza an eine Wohnanschrift in der Spremberger Vorstadt ausliefern. An der angegebenen Adresse öffnete niemand. Auf dem Rückweg zum Lieferfahrzeug wurden die beiden Boten von zwei maskierten Männern überfallen. Die Tatverdächtigen wurden in beiden Fällen wie folgt beschrieben:

Beide sind etwa 175 bis 185 Meter groß, von schlanker Gestalt, etwa 20-30 Jahre alt, sie trugen lange schwarze Kleidung, hatten eine Kapuze über den Kopf gezogen und trugen Masken mit Sehschlitz. Sie sprachen akzentfrei Deutsch in einem ortsüblichen Dialekt. Einer der Männer hat blonde Haare und einen hellen Dreitagebart. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den Verdächtigen geben kann, wird gebeten, sich in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Telefonnummer 0355 4937 1227 zu melden.