Der Pilot beschloss, umzukehren. Die Maschine ließ Benzin ab und landete anderthalb Stunden später sicher in Sydney, teilte die Fluggesellschaft mit. Flug EK413 war noch im Steigflug, als Passagiere den Knall hörten und ein Ruck durch die Maschine ging. "Die Stewardessen rannten durch die Kabine und irgendwann sagte der Pilot über Lautsprecher, es gebe Schaden im Triebwerk 3 und es sei abgeschaltet worden", sagte der Motorspezialist Matt Campbell, der an Bord war.