"Man spricht nicht mehr von destroyed, sondern von distressed" - übersetzt man die Mode-Fachbegriffe, sind die Hosen also nicht mehr "zerstört", sondern nur "verstört".

Will man der kaputten Jeans "einen Dreh ins Feinere geben", empfiehlt Gerloff den extremen Stilbruch. Das gelingt mit zarteren Oberteilen und eleganteren Schuhen. "Die Hose ist dann das einzige abgerockte Element des Outfits und gibt eine coole Note dazu." Gute Partner für so eine Kombination sind edler Strick, zarte, bestickte Blusen in Wäscheoptik, Spitzen- oder Seiden shirts und darüber flauschige Wolljacken, etwa in pudrigen Pastelltönen.