Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar. Medienberichten zufolge sind die Opfer der Schwiegervater des Schützen, eine Schwägerin und deren Freund. Eine Frau - offenbar die Ehefrau des Täters - habe flüchten können und die Polizei alarmiert, berichtete die "Denver Post". Demnach versuchten die Polizisten vergeblich, den Mann zur Aufgabe zu bewegen. Sie hätten schließlich nach sechs Stunden Tränengaspatronen ins Haus geschossen und das Gebäude gestürmt, nachdem der Mann aus einem Fenster im ersten Stock auf sie geschossen habe.

Der Täter sei von Polizisten getötet worden.