Der Tag der Ausbildung und der Beschäftigung findet in diesem Jahr bei Mineralquellen Bad Liebenwerda statt und steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Christian Jaschinski (CDU). Wie die Kreisverwaltung mitteilt, vermelden die Organisatoren einen Teilnehmerrekord. Waren im vergangenen Jahr etwa 70 Unternehmen angemeldet, so sind es in diesem Jahr knapp 100. „Erstmals ist es gelungen“, so Mitorganisator Jens Zwanzig von der Kreisverwaltung, „diesen besonderen Tag in einem Unternehmen stattfinden zu lassen. An diesem Tag wird auch der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Cottbus, Heinz-Wilhelm Müller, vor Ort sein.“

Messe sucht noch Firmen

Die Organisation der Veranstaltung liegt in den Händen des Landkreises Elbe-Elster, gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Arbeitgeberservice Elbe-Elster und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Elbe-Elster. „Viele Unternehmen sind verpflichtet, sich den Jugendlichen zu präsentieren, da immer weniger Jugendliche auf die Unternehmen zugehen und sich nach einen Ausbildungsplatz erkundigen“, begründet der Dezernent für Kreisentwicklung, Eberhard Stroisch, die gewachsene Anzahl von Ausstellern zur Messe. Von den zahlreichen neuen Ausstellern kämen viele aus dem Produktions-, Metall- und Elektrobereich, ergänzte Jens Zwanzig. Die Organisatoren teilen mit, dass sich weitere interessierte Unternehmen noch bis zum 10. Oktober anmelden können. Die Kapazität bei Mineralquellen lässt das zu. Landrat Christian Jaschinski dankte den Mineralquellen Bad Liebenwerda dafür, dass der Kreis den Tag der Ausbildung und Beschäftigung trotz laufender Produktion in dem Unternehmen durchführen kann. Neben einer 90 Meter langen und 15 Meter breiten Ausstellungshalle steht dort eine große Außenfläche für Ausstellungen und Technik zur Verfügung.

An diesem Tag wird auch zum vierten Mal der Ausbildungs-Star des Landkreises verliehen. Hierfür hatten Wirtschaftsförderer, Kommunen, Ämter, Kammern und Wirtschaftsverbände die Möglichkeit, ein Unternehmen zu nominieren. Mit insgesamt 16 Vorschlägen liegen so viele vor wie noch nie, so die Kreisverwaltung. Die Bekanntgabe des Siegers für diesen Preis erfolgt zur Eröffnung der Messe, bei der ein Videofilm zu diesem ausbildenden Unternehmen gezeigt wird.

Mit Ausbildungsdating zum Job

Eine Neuheit auf der Messe ist das Ausbildungsdating. Dabei werden Schüler, die eine Lehrstelle suchen, im kurzen Kontakt direkt auf Unternehmer aus verschiedenen Branchen treffen. Sie haben somit die Möglichkeit, Eindrücke von den Unternehmen zu gewinnen und ihre Fragen zu stellen. Eine weitere Neuheit wird die ,,Ausbildungsarena“ sein, die auf die bisherige Ausbildungsfibel aufbaut und auch als Imagebroschüre dienen wird. Drei Tage vor dem Ausbildungstag findet in Elsterwerda die 8. Bildungskonferenz unter dem Motto: „Bildungsregion Elbe-Elster – neue Herausforderungen und gemeinsame Verantwortung“ statt. In der vom Bildungsbüro des Landkreises organisierte Konferenz werden in Arbeitsgruppen die Themen ,,Entwicklung der kommunalen Bildungssteuerung“, „Vereinfachung des Zugangs zu Bildung“ und ,,Verbesserung der Bildungsgerechtigkeit“ diskutiert. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, hat Brandenburgs Bildungsministerin Martina Münch (SPD) ihr Kommen bereits zugesichert.