Aber mit scharfer Currypaste dürfte das kein Problem sein. Etwas Soja- und ein paar Spritzer Fischsauce runden das Aroma ab.

Zutaten: 500 g Brokkoli, je 1 rote und grüne Paprikaschote, 3 Zehen Knoblauch, 1 kleines Stück frischer Ingwer, 3 Frühlingszwiebeln, 1/2 Bund Koriander, 750 g Hüft- oder Rumpsteak, 2 TL Sesamsaat, 1 EL grüne oder rote scharfe Currypaste, 100 ml Sojasoße, einige Spritzer Fischsauce, 2 EL Hoisin-Sauce, Sesamöl zum Braten

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung: Paprikaschoten putzen, waschen und in Rauten schneiden. Den Brokkoli in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.

Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, herausnehmen und beiseite stellen. Etwas Sesamöl in einem Wok erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden von allen Seiten anbraten, dann herausnehmen. Currypaste ins heiße Bratfett geben und kurz schwenken. Das Gemüse zufügen und unter ständigem Rühren drei bis vier Minuten braten.

Die Sojasoße, Fischsauce und 150 ml Wasser zugießen und alles aufkochen. Hoisin-Sauce zugeben und alles kurz köcheln lassen. Zum Ende das Fleisch und die Frühlingszwiebeln zugeben und nur noch kurz erwärmen. Mit Koriander und Sesam anrichten. Dazu schmeckt Basmatireis.