Wie der Rest des Körpers altert auch der Magen-Darm-Trakt: Vor allem das feine Netz aus Nervenzellen, die die Beweglichkeit von Speiseröhre, Magen und Darm steuern, ist anfällig für Altersveränderungen.

Schluckstörungen haben aber noch weitere Ursachen. Eine verminderte Speichelbildung, schlechte Zähne oder Schleimhautentzündungen können das Schlucken erschweren. Auf Dauer kann das zur Gefahr werden: Denn wenn sich Betroffene verschlucken und der Speisebrei versehentlich in der Luftröhre landet, kann das eine Lungenentzündung auslösen.