Das teilt die Ninnemann-Stiftung mit. Die Historikerin Erika Rosenberg aus Argentinien hatte die Ausstellung am Bohnstedt-Gymnasium eröffnet. Von dort wurde sie in die Luckauer Kulturkirche verlegt.