Den Termin nannte der Elsterheider Bürgermeister Dietmar Koark auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Auf das Datum der Inbetriebnahme des Koschen-Kanals am 1. Juni sei bewusst verzichtet worden, da dort so viel geboten werde, dass die Einweihung des Schiffsanlegers dabei möglicherweise untergehen könnte. Indes stellt das Gemeindeoberhaupt klar, dass in Geierswalde kein neuer Hafen entstehen wird. "Private Liegeplätze am Anleger sind nicht vorgesehen", so Koark. Lediglich die Wasserrettung und eventuell die per Körperkraft betriebenen Wasserfahrzeuge der Firma Surf-Renner fänden dort Platz. Hauptzweck des Schiffsanlegers sei, dass dort Fahrgastschiffe Passagiere aufnehmen und aussteigen lassen können.