Den entsprechenen Förderantrag für das Vorhaben hat Peter Stephan, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Spreewald, am gestrigen Freitag unterzeichnet. Die Touristiker wollen in dem Vorhaben gemeinsam mit den polnischen und deutschen Schülern Touren entwickeln, die den Besucher mittels satellitengestützer Navigation (GPS) durch den Spreewald geleiten werden.

zwischentitel

Beteiligt sind an diesem Projekt die Theodor-Fontane-Gesamtschule in Burg, das Humboldt-Gymnasium Cottbus, der Schulverband in Krosno, das Gymnasium in Zagan und der Lebuser Gästeführerverein.

Im Mittelpunkt des Vorhabens steht der grenzübergreifende Austausch der Schüler. „Gerade weil sich viele von ihnen durch ihr großes Interesse und ihre Fähigkeiten hinsichtlich der Nutzung neuer Medien auszeichnen, sollen mindestens 70 Jugendliche die Möglichkeit erhalten, in mehrwöchigen Workshops grenzüberschreitende Routen zu erschließen“, erläutert Carsten Jacob vom Gemeinsamen Technischen Sekretariat in Zielona Góra, das das Projekt unterstützt.

Für die Erarbeitung der Touren stehen den Schülern jetzt 28 Monate zur Verfügung. Insgesamt wird das Projekt mit 335 000 Euro gefördert. Das Geld stammt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg.

Die fertigen GPS-Touren mit den dazugehörigen Beschreibungen sollen den Lausitzern und den Touristen der Grenzregion auf einer DVD und einem Internetportal zur Verfügung gestellt werden.

Carsten Jacob: „Die Projektpartner sind davon überzeugt, dass die jungen Leute auf diese Weise viele Kontakte zu den Schülern aus der jeweiligen Nachbarregionen knüpfen werden und die deutsch-polnische Grenzregion insgesamt besser kennenlernen. Darüber hinaus erhoffen wir uns eine Steigerung des Interesses für die Tourismusbranche.“

Zudem soll aus diesem Projekt heraus eine Schul-CD zum Thema „Nachhaltiger Tourismus mit Umweltbildungsinhalten“ entstehen.

Diese Material soll anschließend für andere Schulen und Umweltbildungseinrichtungen nutzbar sein.

Zum Thema:

GPS (Global Positioning System) ist ein weltweites Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung und Zeitmessung. Es war ursprünglich zur Positionsbestimmung und Navigation im militärischen Bereich vorgesehen. Ein Vorteil ist dabei, dass GPS-Geräte nur Signale empfangen und nicht senden. So kann navigiert werden ohne dass der Feind Informationen über den eigenen Standort erhält. Heute wird es auch im zivilen Bereich genutzt: in der Seefahrt, Luftfahrt, durch Navigationssysteme im Auto, zur Positionsbestimmung und -verfolgung im Nahverkehr, zur Orientierung im Gelände, im Vermessungswesen. In der Landwirtschaft wird es beim so genannten Precision Farming zur Positionsbestimmung der Maschinen auf dem Acker genutzt. Quelle: Wikipedia