Danach verkürzte das Team zwar mit drei Treffern von Engwicht auf 8:12, konnte den Abstand bis zur Pause aber nicht weiter reduzieren. Nach einer Umstellung auf eine 5-1-Deckung und einer kurzen Aufholphase von Sacro zog Spremberg anschließend davon - bis auf 26:18 zehn Minuten vor Schluss. Die letzten Minuten gehörten nochmal Sacro, das den Endstand mit 28:24 erträglich gestaltete und die Saison auf Platz drei (13:11 Punkte) beendet.