(JUH) den Rettungsdienst im Landkreis Dahme-Spreewald durchführen. Der Kreistag hat sich jüngst für die Vertragsverlängerung ausgesprochen. Grund sei nach Einschätzung von Frank Mieck, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, die qualitativ hochwertige und zufriedenstellende Arbeit des Rettungsdienstpersonals.

Seit 2008 ist die Hilfsorganisation JUH für die derzeit acht Rettungswachen im Landkreis Dahme-Spreewald zuständig. Für Sicherheitsdezernent Wolfgang Schmidt ist wichtig, dass sich der Kreis auch künftig auf einen leistungsstarken Rettungsdienst verlassen kann.