Die Exposition will einen repräsentativen Einblick in den Bestand von mehr als 2500 Werken geben, die von etwa 130 Künstlern mit biografischer oder ideeller Beziehung zum deutschen Teil der Lausitz geschaffen wurden.Schwerpunkt Moderne"Dabei wird der Schwerpunkt auf der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts mit all ihrer stilistischen Vielfalt liegen", kündigt Kurator Bernd Gork vom Senftenberger Museum an. Diese reiche von zahlreichen realistischen Strömungen über impressiv und expressionistisch geprägte Handschriften bis hin zu diversen Spielarten abstrakter Kunst. Neben zahlreichen regionalen sind in der Sammlung und in der Ausstellung auch eine Reihe von Künstlern mit nationalem Rang vertreten. Baselitz und RichterZudem gingen aus der Lausitz aber auch Georg Baselitz und Gerhard Richter hervor, die heute Weltgeltung genießen. Viele der ausgestellten Werke sind in verschiedenen Publikationen zur Kunstsammlung Lausitz dokumentiert. Neben der ständigen Ausstellung mit Malerei und Plastik im Schloss seit 2009 boten in den vergangenen 25 Jahren auch über 100 Sonderausstellungen verschiedenartige Einsichten in das Kunstgeschehen der Lausitz und damit in den Anteil der Lausitzer Kunst an der Nationalkultur.Die Ausstellung ist am 13. April im Schloss Senftenberg eröffnet worden und ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. red/cw