Die Knappen begannen mit einem Paukenschlag: Nach einem Freistoß kam Christian Bartsch frei im Lübbener Strafraum an den Ball und legte per Fallrückzieher für den ebenfalls ungedeckten Georg Hübner zum 0:1 auf (2.). Lübben war sichtlich geschockt und tat sich in der Folge schwer, in die Partie zu finden. Brieske zog sich mit zwei im Block verschiebenden Viererketten zurück und setzte Nadelstiche durch die robusten Christian Bartsch und Alexander Rabe. Die Gäste schienen wacher und hatten durch Christian Bartsch die nächste Gelegenheit, die Lübbens Keeper Steffen Blaske per Fußabwehr vereitelte (7.). Lübben übernimmt KontrolleNach und nach übernahmen die Hausherren die Kontrolle. Vor allem über die rechte Seite initiierten Oliver Keutel und Florian Popp einige gefährliche Angriffe, die jedoch durch Fehlpässe und schlechte Flanken versandeten. So hatte Lübben zwar mehr Ballbesitz, aber keine nennenswerte Torchance. Grün-Weiß hatte Glück, dass Steffen Blaske hellwach war. Nach einem Solo von Stephan Lischka hielt der Keeper den Schuss des ehemaligen Lübbeners. Blaske war auch beim Nachschuss von Alexander Rabe zur Stelle (26.).Nach dem Wechsel wurde die Überlegenheit der Hausherren drückend. Brieske tat zu wenig für die Offensive und versuchte, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Michael Leschnik besaß die erste klare Chance für Grün-Weiß. Nach einem herrlichen Pass von Florian Popp war er am Gäste-Keeper Steve Bonkowski schon vorbei, traf jedoch fallend nur den Pfosten (57.). Kurz darauf wurde Alexander Rattei im Strafraum gefoult (63.). Der unglücklich agierende Schiedsrichter Daniel Köppen, der hinterher von beiden Teams arg kritisiert wurde, entschied sofort auf Elfmeter, den Michael Leschnik sicher verwandelte (64.). Die Hausherren wollten nun den Sieg. Aber auch Brieske kam mehr aus der Defensive. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem jedoch Ungenauigkeiten und die Abwehrreihen dominierten. Möglichkeiten für Lübben hatten Stephan Lindow, der eine Kopfballverlängerung von Christian Harmuth vertändelte (77.), und Oliver Keutel, der nach einem Konter eine Flanke knapp verpasste (81.). Auch Michael Leschnik, der wie ein Pferd ackerte, kam einige Male gegen den gut mitspielenden Gäste-Keeper Steve Bonkowski zu spät. Brieske ohne TorchanceDie Knappen blieben bis zum Schluss ungefährlich und hatten nach der Pause keine Torchance mehr. Lübbens verletzter Torjäger Danny Matthes, der als Co-Trainer fungierte, sprach von einem "bitteren Anfang", der die Truppe verunsichert habe. "Nach der Pause waren wir aber klar spielbestimmend und haben keine Chance zugelassen." Das Resultat hielt er letztlich für gerecht, "weil Brieske vor der Pause besser war". Gäste-Coach Heiko Gajewski sah ebenfalls ein gerechtes Remis, "weil wir nach dem Wechsel zu wenig getan haben". Die Zielstellung, den Abstand auf Lübben zu halten, habe seine Truppe aber erfüllt.