Der mit 350 Reisenden besetzte Zug war auf dem Weg von Hannover nach Bremerhaven. Zu dem Zusammenstoß kam es am Bahnhof von Neustadt-Eilvese auf einem normalerweise mit Halbschranken und Blinklicht gesicherten Bahnübergang. Weil dort aber Bauarbeiten stattfanden, waren zum Zeitpunkt des Unfalls nur Behelfsschranken in Betrieb, die per Hand von Bahnarbeiten bedient wurden.