Mehr als 500 der Menschenaffen Orang-Utans wurden nach Angaben indonesischer Tierschützer bislang mit Atemwegserkrankungen in einem Rehabilitationszentrum in Kalimantan behandelt. Einige Tiere hatten Lungeninfektionen und wurden mit Medikamenten und Sauerstoff versorgt, teilte die Rettungsorganisation BOS mit.