: 1 S 171/11). Anmietung und Wartung der Rauchmelder gehörten zu den Nebenkosten, die auf Mieter umgelegt werden könnten. Das Landgericht hob damit ein anderslautendes Urteil des Amtsgerichtes Schönebeck auf. Die Wohnungsmieter waren nicht einverstanden damit, dass eine Wohnungsbaugesellschaft als Vermieterin die Kosten nicht tragen wollte. Nach Auffassung des Landgerichtes sind Rauchmelder mit Wasser- und Wärmezählern vergleichbar. Deren Kosten würden ebenfalls umgelegt.

Bei Spielsachen auf Hersteller achten

Bei Kinderspielsachen sollten Hersteller oder Importeur immer mit vollständiger Adresse angegeben sein. Fehlt diese, kann es sich um billige und möglicherweise gefährliche Produkte handeln. Darauf weist der Tüv Süd hin. Ein Kauf im Fachhandel, Discounter oder seriösen Onlineshop macht den Umtausch leichter. Wer im Internet kauft, kann sich etwa am Tüv-Siegel „s@fer shopping“ orientieren. Damit bei den kleinteiligen Spielsachen keine Erstickungsgefahr besteht, gilt die Faustregel: Spielzeug, das kleiner als eine Zwei-Euro-Münze ist, ist für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet. Produkte, die stark chemisch oder nach Parfüm riechen, enthalten oft Schadstoffe.

Nasse Schuhe zum Trocknen ausstopfen

Nasse Schuhe sollten nicht an der Heizung getrocknet werden. „Besser werden sie in einem normal temperierten Raum aufgestellt und vielleicht noch mit etwas alter Zeitung ausgestopft“, rät Bernd Glassl, Bereichsleiter im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Damit die Füße weniger schnell nass werden, müssen Lederschuhe regelmäßig imprägniert werden. Glassl rät für den Winter: „Trägt man die Schuhe etwa jeden zweiten Tag, sollten sie alle vier Wochen imprägniert werden.“ Liegt aber Schnee oder fällt viel Regen, sollte dies öfter geschehen.