Ob Handy, Lesebrille oder Autoschlüssel: Beim Suchspiel hat der Hund Spaß und lernt nebenbei noch Nützliches.

Fuchteln Sie mit dem Gegenstand etwas vor dem Tier herum, legen es dann in Sichtweite vor ihm ab und geben den Suchbefehl, rät die Zeitschrift „Ein Herz für Tiere“ (Ausgabe 12/2019). Der Fund wird belohnt und danach wird die Suche immer schwieriger, bis sich der Hund am Ende nur auf seine Nase verlassen muss.

Beliebt ist das Leckerli-Suchspiel, bei dem sich winzige Futterportionen in Klopapierrollen oder Zeitungspapier verstecken. Auch hier sieht der Vierbeiner anfangs noch, wo die Nascherei versteckt wird, später geht es immer der Nase nach.

Apportiert ein Hund gerne, lässt man einen Ball wegrollen. Erst beim Befehl „Bring den Ball!“ darf das Tier ihn holen. Das wiederholen Sie mit anderen Gegenständen, die stets deutlich benannt werden. In einer zweiten Stufe kann man zwei Dinge nebeneinanderlegen, jedoch nur für eines einen klaren Apportierbefehl geben.