ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:32 Uhr

Hundegesundheit
Mundgeruch beim Hund

 Hinter Mungeruch beim Hund können Erkrankungen oder auch Fremdkörper stecken. Foto: Boris Roessler
Hinter Mungeruch beim Hund können Erkrankungen oder auch Fremdkörper stecken. Foto: Boris Roessler
Hamburg. Wenn der Hund unangenehm aus dem Maul riecht, muss das nicht immer mangelnde Hygiene sein. Der Geruch kann vom Magen herstammen oder von einem verfaulten Zahn. Es kann aber auch ein Fremdkörper im Maul stecken, erklärt die Hundezeitschrift „Dogs“ (Ausgabe 3/2019). dpa

Hundehalter sollten deshalb prüfen, ob ein Zahn dunkel verfärbt ist oder der Vierbeiner zu viel Plaque hat. Es lohne sich auch nachzuschauen, ob im Maul ein Stöckchen feststeckt. Dann sollte der Fremdkörper entfernt werden. Zu den Erste-Hilfe-Maßnahmen gehören auch Zähneputzen und gehackte Petersilie, die unter das Fressen gemischt wird. Um die Magensäure zu reduzieren, kann auch das Futter in mehrere kleine Portionen aufgeteilt werden. Ist ein Zahn verfault, hilft nur der Tierarzt.