ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:03 Uhr

Übersetzer-App überwindet Sprachbarriere: Neues Microsoft-Feature revolutioniert Kommunikation

FOTO: sauvageauch0 / pixabay.de
Der Microsoft Translator erhält ein neues Update, das die Kommunikation zwischen Menschen revolutionieren könnte. Die App muss zwar noch optimiert werden, doch die Echtzeit-Übersetzung verspricht die zuverlässige Überwindung von Sprachbarrieren.

Sprachliche Barrieren waren noch nie so hinderlich wie heute. Denn angesichts Globalisierung und Digitalisierung verschwimmen die Grenzen zwischen unterschiedlichsten Kulturen immer stärker. Egal ob privat oder beruflich: Wer mit Menschen aus dem Ausland kommunizieren will, muss entweder sprachlich fit sein oder auf eine zuverlässige Übersetzung zurückgreifen. Bei der schriftlichen Kommunikation sind virtuelle Übersetzer täglich im Einsatz. Um nicht jede Sprache mühsam erlernen zu müssen, werden Texte einfach und schnell in den Online-Translator eingefügt und in wenigen Augenblicken erscheint die passende Übersetzung. Wobei die Ergebnisse bei kostenlosen Services nicht automatisch Sinn ergeben. Fehler bei Satzbau und inhaltlicher Logik sind keine Seltenheit. Anspruchsvolle Kundschaft greift bewusst auf kostenpflichtige Angebote zurück, um von korrekten Übersetzungen zu profitieren. Ein Beispiel: Beim Übersetzungsbüro aus Hamburg Easytrans24.com sind zertifizierte Fachübersetzer tätig, die ausschließlich in ihre Muttersprache übersetzen. Damit soll ein hoher Qualitätsstandard gesichert werden. Zudem gewährleisten zwei Korrekturstufen einwandfreie Rechtschreibung, Typographie sowie Grammatik.

Doch was tun, wenn direkt mit Menschen unterschiedlichster Sprachen gesprochen werden muss und keine Zeit für den klassischen Übersetzer bleibt? Microsoft bietet die Lösung. Für den hauseigenen Translator erschien kürzlich ein neues Update. Das integrierte Feature erlaubt die Echtzeit-Übersetzung. Und das denkbar einfach: Nutzer sprechen dazu in ihr Smartphone, den Gesprächspartnern wird das Gesprochene anschließend auf ihrem Handy in ihrer Muttersprache in Form von Text wiedergegeben. Somit können sich mehrere Personen, die verschiedene Sprachen sprechen, in Echtzeit unterhalten, ohne die jeweils andere Muttersprache beherrschen zu müssen. Eine Revolution für die Kommunikation. Die Übersetzung wird in über 60 Sprachen gewährleistet. Die Auswahl reicht von Englisch, Deutsch und Japanisch über Arabisch bis hin zu Koreanisch, Serbisch und Walisisch.

Der aktuelle Microsoft Translator Version 3.0 mit der entsprechenden Funktion steht für iOS und Android zur Verfügung. Die Applikation kann kostenlos heruntergeladen und sofort genutzt werden:

Microsoft Translator für Android downloaden Microsoft Translator für iOS downloadenDas Präsentationsvideo aus dem Hause Microsoft verdeutlicht die Funktionsweise der neuen Echtzeit-Übersetzung.

Funktionsweise des Gesprächsführers

Um die Gesprächsführung mit Hilfe des mobilen Übersetzers in Echtzeit zu gewährleisten, greift Microsoft auf einen sogenannten QR-Code zurück. Diese zweidimensionalen Codes sind seit Jahren vielerorts im Einsatz, um weiterführende Information in digitaler Form bereitzustellen. Nicht nur Fahrplanauskünfte im öffentlichen Nahverkehr werden über diese Codes verfügbar gemacht. Auch interaktive Briefmarken, mobile Visitenkarten oder Produktvideos sind gern genutzte Lösungen. Beim Microsoft Translator wird über einen QR-Code die Vernetzung der Gesprächspartner gewährleistet. Während der Gesprächsführer den Code auf seinem Smartphone angezeigt bekommt, scannen alle anderen Teilnehmer der Konversation diesen Code mit ihrem eigenen Mobilgerät. Jeder Gesprächsteilnehmer wählt seine gewünschte Sprache, um die Gesprächselemente dank Echtzeit-Übersetzung live nachzuvollziehen.

Während die App in der Tourismusbranche für Begeisterung sorgen dürfte, schließlich wird damit das klassische Wörterbuch endgültig ersetzt, freuen sich Unternehmen mit regelmäßigen Konferenzen auf internationalem Niveau über das neue Feature. Denn selbst mehrsprachige Unterhaltungen sind kein Problem mehr. Zu den neuen Funktionen zählt außerdem ein Sprechmodus, der zwei Personen das Kommunizieren auf einem Gerät erlaubt.

Fazit

Wie Microsoft selbst zugibt, ist der mobile Translator noch längst nicht perfekt. Fehler sind möglich. Dennoch bietet die App bereits jetzt eine deutliche kommunikative Erleichterung für Unterhaltungen in unterschiedlichsten Sprachen. Egal ob Reiseführer, Unternehmer oder Student: Die Smartphone-App kann Konversationen innerhalb von Gruppen erleichtern und Sprachbarrieren überwinden. Wie Chip unter beste-apps.chip.de bestätigt, wurde auch die Bedienung der Applikation kundenfreundlich gestaltet: "Die App bedienen Sie im Grunde über lediglich vier Buttons. Diese sind für die Spracherkennung, die manuelle Texteingabe, die automatische Übersetzung auf Fotos und zum Erstellen einer Gruppen-Konversation gedacht."

Links zum Thema:

Android-Smartphones einrichten

Zehn Jahre iPhone