Passwort-Safes sind Programme, mit denen Nutzer ihre Zugangsdaten verschiedener Online-Dienste zentral verwalten können. Sie werden verschlüsselt abgelegt. Will sich ein Nutzer auf einer Seite anmelden, muss er nur das Master-Passwort für den Safe eingeben. Das Programm übernimmt dann den Anmelde-Prozess auf der Webseite. Solche Programme seien ein einfaches Hilfsmittel, um sichere Passwörter zu verwenden, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Im Schnitt würden deutsche Nutzer neun verschiedene Passwörter für Smartphones, PCs und Online-Dienste verwenden.