| 02:40 Uhr

Firefox-Update schließt kritische Sicherheitslücken

Berlin. Nutzer des populären Firefox-Browsers sollten schleunigst auf die neueste Version des kostenlosen Programms wechseln. Nach Angaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik werden mit Version 37. dpa/jda

01 gleich zwei kritische Sicherheitslücken geschlossen. Ohne Update bestehe die Gefahr, dass Angreifer aus dem Internet Rechner massiv schädigen. So könnten diese Schadprogramme auf unsichere Computer einschleusen oder Identitäten ausspionieren. Betroffen sind sämtliche Firefox-Ausgaben mit Versionsnummern unterhalb der 37.01 für Linux, Mac OS X, Windows und Android.

Den neuesten Firefox gibt es über das Browser-Menü und die "?"-Schaltfläche oder auf der Firefox-Webseite oder über die Update-Funktion von Googles Android.