ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Eine App für Geldgeschäfte nutzen

Göttingen. Wer seine Bankgeschäfte per Smartphone oder Tablet erledigen will, kann zwischen zahlreichen Apps wählen. Viele Geldinstitute bieten dafür eigene Programme an, berichtet das Telekommunikationsportal Teltarif. dpa

Die meisten gängigen Banken stellen ihre Anwendungen auf der Webseite sowie im Google Play Store und im App Store zum Download bereit.

Dabei handelt es sich häufig um Multi-Banking-Apps, mit denen Nutzer auch auf Konten bei anderen Banken zugreifen können. Praktisch ist das zum Beispiel, wenn einem die Anwendung einer anderen Bank besser gefällt oder sie umfangreichere Funktionen bietet. Denn nicht alle Apps der Geldinstitute bieten auch alle Möglichkeiten, die der Nutzer von den Banking-Portalen im Internet kennt. Überweisungen und Abfragen des Kontostandes gibt es zwar bei allen kostenlosen Apps, Daueraufträge sind aber nicht selbstverständlich.

Den größeren Funktionsumfang bieten laut Teltarif kommerzielle Apps wie StarMoney, OutBank oder Banking 4. Im Gegensatz zu den meisten Multi-Banking-Apps der Geldinstitute sind sie allerdings auch nicht kostenlos. Allerdings müssen sich Nutzer bei Problemen an den Hersteller der Anwendung wenden. Wer das Programm einer Bank nutzt, kann diese direkt anrufen.

Für eine sichere Handhabung der Banking-Anwendungen ist es laut Teltarif wichtig, App und Betriebssystem auf dem aktuellen Stand zu halten, weil die Hersteller mit Aktualisierungen Sicherheitslücken schließen. Und in einem öffentlichen WLAN verzichten Nutzer besser ganz auf mobile Geldgeschäfte.