Dennoch veranlasst der Diebstahl zahlreiche Internetnutzer dazu, ihre Passwörter zu ändern.

Doch wie sieht ein möglichst sicheres Kennwort aus? Es sollte mindestens zwölf Zeichen lang sein, aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen und Ziffern bestehen und nicht in Wörterbüchern vorkommen. Das empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf seiner Webseite.

Das BSI rät außerdem, keine gängigen Wiederholungs- oder Tastaturmuster, wie "asdfg" oder "123abcd" zu benutzen. Auch einfache Ziffern oder die üblichen Sonderzeichen "$ ! ? #" am Ende des Passwortes anzuhängen, sei nicht empfehlenswert.

Diese und weitere Tipps zum Thema sichere Passwörter finden Nutzer, indem sie auf der Seite www.bsi-fuer-buerger.de auf die Rubrik "Wie mache ich meinen PC sicher?" klicken und anschließend "Passwörter" auswählen.

Wer es sich nicht zutraut, ein eigenes Kennwort zu gestalten, oder sich selbst für einfallslos hält, kann das Internet-Portal passwort-generator.com besuchen und sich automatisch ein Kennwort generieren lassen. Interessierte können dabei auch auswählen, ob das Kennwort Sonderzeichen enthalten oder es leicht merkbar sein soll.