| 11:22 Uhr

Jungunternehmer aus der Schweiz
Die GSD Master AG schließt Software-Deal ab

Gründer der GSG Master AG: Martin Schranz
Gründer der GSG Master AG: Martin Schranz FOTO: Martin Schranz
Wie in den Medien zu lesen war, gelang der GSD Master AG ein wichtiger Software-Vertragsabschluss mit einem asiatischen Unternehmen. Dabei soll es sich um einen Auftragswert von circa 26,5 Millionen Euro handeln. Für die Jungunternehmer aus der Schweiz wäre das ein beachtlicher Erfolg. Wer ist die GSD Master AG und was steckt hinter dem Software-Deal?

Erfolgreicher Verkauf von neuartiger Software

Gegründet wurde die GSG Master AG von Martin Schranz, einem Internet-Marketer der bereits in der Vergangenheit mit anderen Projekten erfolgreich war. Nun gelang ihm mit einer von ihm selbst entwickelten neuartigen Software für Affiliate-Netzwerke ein wichtiger Deal, der in der Fachwelt für Aufsehen sorgte. Die japanische Firma zeigte bereits am Anfang der Entwicklung Interesse an dem Projekt. Dreieinhalb Jahre nahm sich die GSD Master AG Zeit, um an der Software zu arbeiten, wobei besonders der Bedarf asiatischer Kunden berücksichtigt wurde. Nach seiner eigenen Darstellung hält Martin Schranz die Asiaten für richtungsweisend im Bereich Affiliate Marketing. Der Verkauf seiner Software an ein Unternehmen aus Asien ist deshalb kein Zufall. An der Entwicklung sollen neben Martin Schranz auch Softwareentwickler aus verschiedenen Ländern, wie Frankreich, USA, Polen und Singapur beteiligt gewesen sein. Das notwendige Know-how brachten Fachkräfte aus Deutschland, der Schweiz und anderen europäischen Ländern mit ein. Dabei wurden die Planungen schnell konkret und die GSD Master AG hatte von Anfang an ein bestimmtes Release-Datum fest eingeplant.

Software-Deal konkretisierte sich im Februar 2017

Der Deal konkretisierte sich dann im Februar 2017 nach Worten von Martin Schranz bei dem ASW-Meeting in Las Vegas. Der potentielle Käufer der Software investierte demnach bereits zu diesem Zeitpunkt eine höhere Summe bei der GSD Master AG. Der Grund dafür lag in einer exklusiven Nutzung der Software, die sich das japanische Unternehmen sichern wollte. Der erfolgreiche Verkauf der GSD Master AG-Software war demzufolge nur noch eine Frage der Zeit. Durch den Erwerb der innovativen Softwarelösung erhält das Unternehmen aus Asien die Möglichkeit, Conversion Rates zu automatisieren und Informationen in Echtzeit abzugleichen. Nach intensiven Verkaufsverhandlungen gelang der GSD Master AG ein lukrativer Millionen-Deal. Zu Beginn der Sondierungsphase konnte es sich Martin Schranz nicht vorstellen, dass die von ihm entwickelte Software beim Verkauf einen zweistelligen Millionenwert erzielen würde. Der hohe Kaufpreis erklärt sich allerdings durch die starke Nachfrage nach einem optimierten Software-System. Wodurch unterscheidet sich die Software der GSD Master AG von anderen Produkten? Bei der Entwicklung seines Systems legte Martin Schranz viel Wert auf Ziel- und Kundenorientierung. Die neuartige Software-Lösung soll demnach Unternehmen dabei unterstützen, IT-Prozesse effizienter zu gestalten. Dafür mussten technologische Lösungen gefunden werden, auch um die notwendige Datensicherheit zu gewährleisten.

Die Bedeutung von Big Data

Welche Bedeutung besitzt Big Data? Für Unternehmen, die im Bereich Online-Shopping aktiv sind, stellt Big Data einen unverzichtbaren Bestandteil ihres Vertriebsnetzes dar. Der Verbraucherbedarf lässt sich nur mit einer sicheren, modernen Affiliate-Software zuverlässig analysieren, wissen Fachleute. Durch vereinfachte und optimierte Verkaufsprozesse sparen Unternehmen Kosten und Ressourcen, die sich anderweitig gewinnbringend einsetzen lassen. Dem von Martin Schranz entwickelten Software-System wurde deshalb von Anfang an gewisse Erfolgschancen eingeräumt. Durch den mit der japanischen Firma abgeschlossenen Deal haben sich die Vorhersagen von Wirtschaftsfachleuten nun bestätigt. Seinen Erfolg sieht Martin Schranz als Ergebnis jahrelanger harter Arbeit von ihm und seinem Team. Durch den Verkauf der von ihm entwickelten Software ist Martin Schranz nun endgültig auf diesem anspruchsvollen Markt angekommen.