ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 05:04 Uhr

Gegen Fallen rüsten
Apple-Abos in den Einstellungen ändern und kündigen

Auch in Apps aus dem offiziellen App Store finden sich hin und wieder verbotene Abofallen. Foto: Paul Miller/EPA FILE
Auch in Apps aus dem offiziellen App Store finden sich hin und wieder verbotene Abofallen. Foto: Paul Miller/EPA FILE FOTO: Paul Miller
Berlin. Abofallen können sich auch in Apps verstecken, die aus dem offiziellen App Store von Apple heruntergeladen wurden. Im Kleingedruckten werden die Nutzer in kostspielige Abos gelockt. Zwar geht Apple gegen dieses Verhalten vor, dennoch finden sich entsprechende Anwendungen im App Store. dpa

Nutzer sollten sich deshalb vor dem Installieren einer App die Beschreibung durchlesen. Dort steht auch, ob die Anwendung Abos und In-App-Käufe anbietet. Der Durchschnittsbewertung sollten Käufer nicht blind vertrauen. Laufende Abonnements, die über Apple abgerechnet werden, finden Nutzer von iOS-Geräten außerdem in den Einstellungen. Die Abos verlängern sich in der Regel automatisch, etwa die von Apple Music, Zeitungen oder Diensten wie Netflix oder Spotify.

Wer unter „Einstellungen/Name/iTunes&App Store“ auf die Apple-ID und dann auf „Apple-ID anzeigen“ tippt, kann Abonnements auswählen. Nun kann entsprechend geändert oder gekündigt werden - aber nur, wenn das Abo über die oben ausgewählte Apple-ID läuft. Abos anderer Anbieter werden nicht angezeigt. Unberechtigte Abbuchungen sollten Nutzer unverzüglich beim Kundenservice von Apple reklamieren.

Hilfeseite von Apple zu Abonnements