| 14:47 Uhr

Neue Konsolenspiele
Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Der jüngste Teil der „Assassin's Creed“-Reihe mit Beinamen „Origins“ geht dem Ursprung der Assassinen-Gilde auf den Grund. Schauplatz ist das alte Ägypten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Der jüngste Teil der „Assassin's Creed“-Reihe mit Beinamen „Origins“ geht dem Ursprung der Assassinen-Gilde auf den Grund. Schauplatz ist das alte Ägypten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn FOTO: Ubisoft
Berlin. Spiel, Spaß und Spannung - für die Konsole gibt es wieder viele Neuheiten. Fünf Titel im Überblick: Von Christoph Lippok, dpa

Auf der Suche nach dem Ursprung im alten Ägypten

Auch erfolgreiche Spieleserien brauchen gelegentlich einen Neustart: „Assassin's Creed: Origins“ von Ubisoft ist so ein Neustart und überrascht mit einer ganzen Reihe Neuerungen. Erstmals ist die Assassinen-Bruderschaft im alten Ägypten unterwegs - ganz nebenbei werden auch die Ursprünge dieses Bundes erzählt.

In der Rolle des Protagonisten Bayek werden vergessen Gräber und Pyramidengänge erkundet. Im Spielverlauf erwirbt er wertvolle Fähigkeiten und erweitert sein Waffenarsenal. Auffälligste Neuerung im Gameplay: Ein neues Kampf-System, das es möglich macht, schnell zwischen Nah- und Fernwaffen hin- und herzuschalten, und die Betonung von Rollenspiel-Elementen. Die Missionen werden nicht chronologisch abgearbeitet. Das lässt dem Spieler Freiheiten und ermöglicht mehrere Spieldurchläufe mit unterschiedlichen Spielerfahrungen. „Assassin’s Creed: Origins“ ist ab 16 Jahren freigegeben und für Xbox One und Playstation 4 erhältlich. Es kostet je rund 70 Euro.

Heiße Reifen mit „Forza Motorsport 7“ auf der Xbox One

Hände ans Lenkrad heißt es bei der Fortsetzung der Rennspiel-Referenz für die Xbox One von Microsoft. „Forza Motorsport 7“ ist auf dem Markt und bringt PS-Fans wieder opulente Grafik in nativem 4K (3840 zu 2160 Pixel), herausragende Fahrphysik und einen unglaublichen Fuhrpark mit mehr als 700 Fahrzeugen. Im Karrieremodus können Spieler in rund 30 Stunden die sechs Mega-Meisterschaften mit bis zu 15 Events absolvieren. Innerhalb der Rennserien geht es recht abwechslungsreich zu. Offene Meisterschaften und Events mit speziellen Fahrzeugtypen wechseln sich munter ab.

Immer wieder muss man sich auf die neuen Boliden und Begebenheiten einstellen. Welche Fahrhilfen zum Einsatz kommen, bestimmen Spieler vor jedem Rennen aufs Neue. 32 Grundstrecken bieten mit ihren zahlreichen Variationen einiges an Abwechslung. Wer schließlich genug vom Einzelspielermodus hat, schwenkt auf die Multiplayer-Optionen über. „Forza Motorsport 7“ hat keine Altersbeschränkung und kostet rund 60 Euro.

Prinzessinnen-Rettung mit dem bärtigen Klempner

Mit „Super Mario Odyssey“ gibt es jetzt das erste große Spiel für Nintendo Switch, das sich nur um Klempner Mario dreht. „Super Mario Odyssey“ ist ein 3D-Adventure, das den Kultklempner rund um den Globus an fantasievolle Orte führt. Mario erkundet Hutland, Schlemmerland und Co. auf der Suche nach Mondstickern als Treibstoff für sein Luftschiff. Natürlich muss wieder die Prinzessin Peach aus den Fängen von Echsen-Fiesling Bowser befreit werden.

Bei allem bekannten Setting gibt es mit der ungewöhnlichen Spielfigur Cappy ein spannendes neues Element. Cappy, Marios lebendige Mütze, ist Wurfgeschoss und Kaperinstrument zugleich. Im Kapermodus können Objekte und Gegner fremdgesteuert und so für die eigenen Ziele eingesetzt werden. Im Einzelspielermodus ist Cappy unter Spielerkontrolle, im Ko-op-Modus übernimmt ein zweiter Spieler die Steuerung der Mütze. „Super Mario Odyssey“ ist ab sechs Jahren freigegeben und kostet rund 60 Euro.

Buntes Weltraum-Teamspiel mit Chaos-Potenzial

„Lovers in a dangerous Spacetime“ ist ein knallbunter Kooperations-Shooter im Weltraum. Gemeinsam mit dem Spielpartner durchreist man in einem großen und kunterbunten Raumschiff ein ebenso buntes Weltall. In Teamarbeit werden dabei Antrieb, Schilde und Waffen des Schiffs gesteuert - natürlich im Kampf gegen böse Mächte.

Spieler haben zwei Optionen: Entweder geben sie dem von der künstlichen Intelligenz gesteuerten Partner Anweisungen. Oder sie sprechen sich mit bis zu drei anderen menschlichen Mitspielern ab, welche Gefechtsstationen sie übernehmen. Der Kooperationsspaß mit zufällig erstellten Leveln ist für Nintendo Switch, Playstation 4 und Xbox One verfügbar und kostet rund 15 Euro.

Was hat die Welt zerrissen?

„AER: Memories of Old“ ist ein bemerkenswerter Indie-Titel vom Studio Forgotten Key. In diesem Adventure erkundet das Mädchen Auk zu Fuß oder in Vogelgestalt eine offene Welt aus zahlreichen schwebenden Inseln. Sie will herausfinden, was die Welt zerrissen und in den aktuellen Zustand gebracht hat. Hierzu findet sie allerhand Hinweise und setzt Stück für Stück ein spannendes Puzzle zusammen.

Musik, Farben, Geräusche - dazu das Schweben von Insel zu Insel und die Unterhaltungen mit Spielfiguren: Das alles gibt dem Erkundungsabenteuer ein ruhige und mystische Atmosphäre. „AER: Memories of Old“ ist für Playstation 4 und Xbox One für je rund 15 Euro erhältlich. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

„Assassin's Creed: Origins“

„Forza Motorsport 7“

„Lovers in a dangerous Spacetime“

„It's me, Mario!“ Der schnauzbärtige Klempner hat sein erstes großes Abenteuer auf Nintendos Switch und bringt seine neue Mütze Cappy mit. Foto: Nintendo/dpa-tmn
„It's me, Mario!“ Der schnauzbärtige Klempner hat sein erstes großes Abenteuer auf Nintendos Switch und bringt seine neue Mütze Cappy mit. Foto: Nintendo/dpa-tmn FOTO: Nintendo
Feuer frei im bunten Weltraum. „Lovers in a dangerous Spacetime“ setzt voll auf Kooperation und lässt Spieler einzelne Rollen auf dem Schiff übernehmen. Foto: Asteroid Base/dpa-tmn
Feuer frei im bunten Weltraum. „Lovers in a dangerous Spacetime“ setzt voll auf Kooperation und lässt Spieler einzelne Rollen auf dem Schiff übernehmen. Foto: Asteroid Base/dpa-tmn FOTO: Asteroid Base
In „AER: Memories of old“ erkundet Auk die mysteriöse Welt der Götter. Foto: Daedalic/dpa-tmn
In „AER: Memories of old“ erkundet Auk die mysteriöse Welt der Götter. Foto: Daedalic/dpa-tmn FOTO: Daedalic
700 Fahrzeuge, 32 Grundkurse und ein spannender Karrieremodus: „Forza Motorsport 7“ lädt zum Rasen auf der Xbox One ein. Foto: Microsoft/dpa-tmn
700 Fahrzeuge, 32 Grundkurse und ein spannender Karrieremodus: „Forza Motorsport 7“ lädt zum Rasen auf der Xbox One ein. Foto: Microsoft/dpa-tmn FOTO: Microsoft