ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:06 Uhr

Vor hohen Kosten schützen
So fliegen Sie günstig

FOTO: pixabay.com / bilaleldaou
Die aktuellen Preise für die Flüge innerhalb von Europa verleiten viele Menschen dazu, öfter zu fliegen.

Die Billigflüge in Länder wie Italien, Spanien, Frankreich oder Polen sind sehr verlockend, wenn man einen kurzen Trip an einem verlängerten Wochenende vornehmen möchte. Mittlerweile ist es unproblematisch möglich, in einem zweistelligen Bereich die Tickets für den Hin- und Rückflug zu buchen. Auch die Flüge innerhalb Deutschlands sind teilweise so schnell und günstig, dass nahezu alle Alternativen viel mehr Nachteile mitbringen. Der Flug spart Geld und Zeit, erspart langes Stehen im Stau und ist deutlich entspannter. Was sich perfekt anhört, entpuppt sich häufig als eine Kostenfalle, wenn viele Dinge nicht bedacht werden:

  • Der Transfer zum Flughafen
  • Die Parkgebühren
  • Das Gepäck
  • Reservierungen der Sitzplätze
  • Diverse Versicherungen

Recherche und Aufmerksamkeit sparen Kosten

Ein Flugticket Berlin – Köln kann für Reisende innerhalb Deutschlands verlockend sein. Während das Standardticken der Bahn über 120,00 € kostet und die Fahrzeit rund 4,5 Stunden beträgt, genießt man einen knapp über eine Stunde dauernden Flug für einen Preis von unter 50,00 €. Hat man Glück und plant den Flug etwas im Voraus, kann das Ticket sogar günstiger ausfallen.

Oft werden die Gebühren vergessen, die man für das Parken zahlt. Viele Menschen haben nicht die Möglichkeit, mit Nahverkehrsmitteln anzureisen und das eigene Fahrzeug wird für den Transfer genutzt. Die Parkgebühren an Flughäfen sind für eine enorme Höhe bekannt. So kommt es vor, dass das Parken des Autos deutlich teurer ausfällt, als der Flug. Um die hohen Kosten zu vermeiden, sollte man sich im Vorfeld nach passenden Parkmöglichkeiten erkundigen. Eine übersichtliche Auswahl mit bereits recherchierten Parkplätzen und Kostenangaben findet man vor allem online bei einem Vergleichsanbieter für Parkplätze an Flughäfen. Die Parkplätze sollten bereits im Vorfeld reserviert werden.

Gepäck und Platzreservierungen

Die günstigen Flüge werden unter anderem auch über die Extragebühren für das Gepäck finanziert. Standardmäßig beinhalten Billigflüge nur kleines Handgepäck, jedes andere Gepäckstück muss gegen eine Gebühr aufgegeben werden. Aber auch beim Handgepäck, welches in der Regel inklusive ist, ist Vorsicht geboten. Kleinste Überschreitungen in der Größe oder im Gewicht führen dazu, dass der Handgepäckskoffer, der Rucksack oder die Tasche nachträglich als Reisegepäck klassifiziert wird und für einen satten Aufpreis aufgegeben werden muss. Jede Airline hat eigene Bestimmungen zu der Größe und dem Gewicht des Handgepäcks. Fliegt man mit zwei unterschiedlichen Linien, muss das Gepäck entsprechend beide Vorgaben erfüllen.

Extrakosten entstehen ebenso durch die Reservierungen von einem Sitzplatz. Diese können sehr unterschiedlich ausfallen und sind erst im Buchungsprozess ersichtlich. Dasselbe betrifft auch diverse Versicherungen, wie beispielweise die Reiserücktrittsversicherung.

Verpassten Flug rechtzeitig melden

Immer wieder passiert es, dass ein Flug aus verschiedensten Gründen nicht angetreten werden kann. Krankheit, Verzögerung bei der Anreise oder veränderte Termine können den Reisenden dazu bringen, den gebuchten Flug nicht zu wahrzunehmen. Wird stattdessen ein anderer Flug in Anspruch genommen, sollte man die Airline unbedingt in Kenntnis davon setzen, da im anderen Fall der Rückflug ebenso storniert wird und nicht mehr angetreten werden kann. Hat man einen Flug verpasst, sollte man sich am besten direkt an die Mitarbeiter der Airline wenden und den Vorfall schildern, damit die Rückreise über das bereits gebuchte Ticket erfolgen kann.