ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:19 Uhr

Urlaub in der Lausitz
Touristische Tipps rund um das Lausitzer Seenland

FOTO: bergerwirtschaf - Melmak / pixabay.com
Das Lausitzer Seenland ist ein attraktives Ziel für Erholungssuchende. Durch die Flutung von stillgelegten Braunkohletagebaue entstanden zahlreiche Seen und neue Freizeitmöglichkeiten. Die Region entwickelt sich zur größten Wasserlandschaft in Europa, die je von Menschen erschaffen wurde. Tipps für Unterkünfte, Camper und Ausflüge werden nachfolgend thematisiert.

Unterkünfte und Stellplätze für Camper

Um das Lausitzer Seenland in Ruhe entdecken zu können, lohnt sich das Buchen einer lokalen Unterkunft. Das Angebot ist groß und reicht von rustikalen Ferienwohnungen in Waldnähe über schwimmende Häuser im Ferienhafen Scado bis hin zum luxuriösen Seehotel. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas Passendes geboten. Reisende, die sich die Recherche nach privaten Angeboten erleichtern möchten, können ihre Ferienunterkunft in der Lausitz bei BestFewo suchen, einem Ferienhaus-Onlineportal mit mehr als 90.000 Inseraten für Deutschland. Der Anbieter erlaubt die gezielte Eingrenzung nach Ortschaften wie Senftenberg oder Elsterheide, wodurch sich die Suchergebnisse bedarfsgerecht filtern lassen. Hinzu kommt eine virtuelle Karte für den geographischen Überblick. Auch für Hotels gibt es derartige Plattformen, womit Urlauber schnell fündig werden. Die Buchung von Unterkünften über das Internet ist gängig. Gut zu wissen für Tierfreunde: Das Angebot an Hotels, die Hunde als Gäste akzeptieren, steigt kontinuierlich, sodass Hundebesitzer während ihres Aufenthalts nicht auf ihre vierbeinigen Begleiter verzichten müssen.

Touristen, die mit dem Wohnmobil anreisen, finden in der Liste empfehlenswerte, gebührenpflichtige Stellplätze:

02979 Elsterheide, Ortsteil Tätzschwitz, Am Hochwald 27

02999 Lohsa, Ortsteil Groß Särchen, Hauptstraße 2a

am Dreiweiberner See, 02999 Lohsa, Ortsteil Dreiweibern, Am Strand Weißkollm 1

Seestrand Buchwalde, 01968 Senftenberg, Ortsteil Buchwalde, Buchwalder Straße 52

01968 Senftenberg, Brieske Dorf 27

Unter den Campingplätzen erfreuen sich die Standorte Grünewalder Lauch, Familienpark Senftenberger See und das Camp Deulo am Deulowitzer See zunehmender Beliebtheit. Aber auch das Waldbad mit Camp Hosena und das großzügige Sternencamp am Bärwalder See mit modernsten Sanitäranlagen und Zugang zu einem breiten Sandstrand gehören zu den gefragten Adressen.

Für Radfahrer: Die Seenland-Route

Idyllische Naturlandschaften laden zum Radeln ein. Auf der 191 Kilometer langen Seenland-Route können Radfahrer den Wandel der Region live miterleben und spannende Einrücke gewinnen. Die Route beginnt im Norden am Großräschener See und reicht bis zum südlich gelegenen Bärwalder See. Während der Radtour fahren Urlauber an 16 Seen vorbei, um dessen individuellen Charme zu genießen. Manche Seen haben den vorgesehenen Wasserstand bereits erreicht, andere befinden sich noch im Umbruch. An Stränden, Marinas, Aussichtspunkten und Gelegenheiten zum Pausieren mangelt es jedenfalls nicht. Ein abgerundetes blaues Quadrat markiert die Seenland-Route und hilft Radreisenden beim Orientieren. Einen Besuch wert ist unter anderem der Senftenberger See, wo Urlauber im Hafencamp eine Pause einlegen und das hausgemachte Eis probieren sollten.

Lausitzer Industrie erleben: Besucherbergwerk F60 und Biotürme Lauchhammer

Die Kohleproduktion und der Bergbau prägen die Region bis heute. In über 150 Jahren hat sich die lokale Industrie markant verändert. Viele Standorte wurden geschlossen, Braunkohletagebaue geflutet. Touristen, die sich für die Industriegeschichte begeistern, sollten folgende Ausflugsziele in Erwägung ziehen:

Besucherbergwerk F60: Hier dürfen sich Gäste auf einen außergewöhnlichen Anblick freuen: Die Abraumförderbrücke F60 am Bergheider See. Sie war bis 1992 im Einsatz und trägt den Spitznamen "liegender Eiffelturm der Lausitz". Als eine der größten beweglichen Arbeitsmaschinen weltweit hinterlässt das Objekt einen bleibenden Eindruck. Doch auf das Anschauen des Giganten beschränkt sich der Ausflug nicht. Stattdessen dient das riesige Erinnerungsstück des Braunkohletagebaus für einen Aufstieg bis 74 Meter Höhe. Mutige seilen sich am Ende der Tour ab. Auf der Internetseite des Besucherbergwerks finden Industriefans Details zu den Führungen.

Biotürme Lauchhammer: Bei den Biotürmen handelt es sich um eine ehemalige Anlage für die Klärung industrieller Abwässer in Lauchhammer-West. Heute wird das technische Denkmal als Ausstellungsgebäude, Aussichtsturm und Veranstaltungsort für Konzerte und Theater genutzt. Laut offizieller Internetpräsenz der Biotürme gelten sie als Geheimtipp auf der ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur. Führungen sind auf Anfrage möglich.

Wassersport für die ganze Familie

Dank der zahlreichen Seen ist die sich rasant entwickelnde Ferienregion ein hervorragendes Ziel für Wassersportler. Ob schwimmen, segeln, eine Fahrt mit Wasserski, Jet-Ski, Stand-up-Paddel, Wakeboard oder Motorboot: Die Freizeitmöglichkeiten sind vielfältig. Für Segler sind der Senftenberger und Geierswalder See ideal. Aber auch die Talsperre Spremberg zählt zu den gefragtesten Segelstandorten. Vermietungen für führerscheinfreie Motorboote, Segel- und Surfschulen garantieren Wasserspaß pur. Weniger Aktive sichern sich einen Platz auf einem der Ausflugsschiffe am Senftenberger See.

Weiterführende Informationen zur Region und Daten zu Veranstaltungen erhalten Interessenten auf der offiziellen Internetpräsenz des Tourismusverbands Lausitzer Seenland e.V. Aktuelles und Anregungen zum Thema Reisen finden Leser in der gleichnamigen Kategorie der Lausitzer Rundschau.