ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:31 Uhr

Oman
Gute Reiseziele im Winter

FOTO: Pixabay / bhart9070
Haben Sie auch keine Lust auf Regen und Kälte? Jetzt wo der Winter allmählich Einzug hält und die wärmere Jahreszeit vorbei ist, lässt die schlechte Stimmung nicht lange auf sich warten.

Aber warum sollten Sie frieren und Trübsal blasen, wenn Sie schnell und unkompliziert für ein paar Tage dem schlechten Wetter entfliehen und in wärmere Gebiete flüchten können. Wir haben für Sie die besten Reiseziele für den Winter rausgesucht.

Sri Lanka

Bei Sri Lanka handelt es sich um einen tropischen Inselstaat, der direkt vor dem indischen Festland liegt und ins Deutsche übersetzt so viel wie "glückliches Land" bedeutet. In Sri Lanka finden Sie sowohl Ruhe und Erholung, als auch religiöse und kulturelle Zentren, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Darüber hinaus werden spannende Ausflüge in Regenwälder, die umliegende Bergregion und kilometerlange Sandstrände angeboten. Im Yala Nationalpark können Sie auf Safaris gehen und die Tierwelt Sri Lankas aus nächster Nähe erkunden, an malerischen Sandstränden im Süden Sri Lankas entspannen oder in der Arugam Bay tauchen gehen. Sri Lanka bietet für jeden Urlauber die passende Aktivität.

Philippinen

Auf den Philippinen fühlen Sie sich sofort willkommen. Die Menschen strahlen eine unglaubliche Offenheit und Herzlichkeit aus und schenken Touristen stets ein Lächeln. Falls Sie nach der Suche nach Meer und Sonne sind, dann sind Sie hier goldrichtig. Besonders interessant ist das sogenannte "Inselhopping", bei dem Sie innerhalb kürzester Zeit mehrere idyllische Inseln besuchen. Für Taucher und Wassersportler bieten die Philippinen einige der besten Reviere weltweit. Naturfreunde haben die Möglichkeit, eine Tour durch den Dschungel zu unternehmen, aktive Vulkane zu erkunden oder durch gigantische grüne Reisterrassen zu wandern. Ein großer Vorteil dieses wunderschönen Reiseziels ist, dass die Mehrzahl der Bewohner fließend Englisch sprechen, sodass keine Verständigungsprobleme aufkommen sollten.

Oman

Das Sultanat Oman bietet Ihnen das Flair Tausendundeiner Nacht. Im Vergleich zu Dubai und Katar gibt es hier noch wahre Authentizität und unverfälschte Kultur zu entdecken. In der Hauptstadt Muscat gibt es viel zu entdecken. Wandertouren können sie im Grand Canyon des Jebel Shams unternehmen und Sie sollten mindesten eine Nacht in der Wüste verbringen, was Ihnen sicherlich ein einzigartiges Erlebnis bescheren wird. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass die Omanis ein durchaus gastfreundliches Volk sind, die es Ihnen leicht machen werden, sich in dieses orientalische Land zu verlieben. Falls Ihnen Oman und andere exotische Reiseziele jedoch zu weit entfernt sind und Sie lieber Ihren Winterurlaub in Deutschland und Umgebung verbringen möchten, können Ihnen die Spezialisten von eventreise.de bei diesem Vorhaben behilflich sein. Das Angebot des Veranstalters umfasst spannende Reisen zu den aufregendsten Events Deutschlands. Der große Vorteil dieser Eventreisen ist, dass Sie relativ spontan reisen und die Events in der Regel das gesamte Jahr über buchen können, weil es sich hierbei um regelmäßige Veranstaltungen handelt.

Dominikanische Republik

Kristallklares Meer, weiße Strände, unglaubliche Nationalparks mit reicher Tierwelt, große Berge und eine wunderschöne Hauptstadt namens Santo Domingo, deren Altstadt kürzlich zum Weltkulturerbe erklärt wurde. An diesem Ort befindet sich die älteste Kathedrale des amerikanischen Kontinents, die im Jahr 1540 errichtet wurde. Das karibische Lebensgefühl werden Sie spätestens in den zahlreichen Bars und Lokalen mitbekommen. Zu HipHop und Raggeaeton können Sie die Hüften kreisen und sich von der Fröhlichkeit und Unbeschwertheit der Ansässigen anstecken lassen. Das Besondere an diesem Reiseziel ist die Tatsache, dass sich die Dominikanische Republik ganzjährig bereisen lässt. Die beste Zeit ist jedoch der Zeitraum zwischen Dezember und Mai. Ein spezielles Highlight ist die Beobachtung von Buckelwalen, die Sie zwischen Anfang Februar und Ende März beobachten können.