ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:46 Uhr

Der Sonne hinterher...
Reisejahr 2019: diese Urlaubsziele liegen voll im Trend

FOTO: Shutterstock.com / kitzcorner - 708085615
In den ersten Bundesländern haben die Sommerferien schon begonnen. In anderen Bundesländern dauert es nur noch wenige Tage, bis die Schulklingel für viele Wochen zum letzten Mal ertönt. Es ist Urlaubszeit. Tausende an Deutschen haben ihre Reise längst gebucht. Deshalb sind die Reisetrends 2019 kein Geheimnis mehr. Wir stellen die größten Touristenmagneten vor.

Pauschalreisen sind noch immer sehr beliebt

Eines sei vorab gesagt: Pauschalreisen treffen noch immer den Nerv der Zeit. Urlaub bedeutet für viele Deutsche Entspannung, die bereits mit einer Buchung der Rundum-Sorglos-Pakete durch Reisebüros beginnt. Bei Anbietern wie TUI herrscht Hochkonjunktur. Hier liegen Reiseziele wie Tunesien, Ägypten und die Türkei in der Gunst der Urlauber besonders weit oben. Ein Beispiel sind Nilkreuzfahrten, nach denen die Nachfrage in diesem Jahr besonders gestiegen ist. Außerdem erfreuen sich Reiseziele wie die ägyptischen Städte Marsa Alam und Hurghada großer Beliebtheit.

Spanien ist und bleibt der Urlaubsklassiker

Doch trotz des Comebacks der Reiseziele aus Nordafrika gibt es unter den Reisezielen nach wie vor einen großen Spitzenreiter. Spanien ist und bleibt für viele Weltenbummler aus Deutschland die Nummer 1. Zudem bestätigen mehrere Reiseveranstalter, dass Reisen nach Griechenland aktuell auch immer häufiger gebucht werden. Neben Klassikern wie Kreta werden auch kleinere Inseln angeflogen. Zusätzlich bestätigt TUI, dass Fernreisen in Richtung USA, Kanada, die Malediven oder Seychellen im Indischen Ozean großen Anklang finden.

Portugal: ein neues Trendziel

Wer sich in diesem Jahr für einen Flug zu europäischen Zielen wie Zypern oder Malta entschieden hat, trifft den Nerv der Zeit. Wer die Sommerzeit nicht auf Urlaubsklassikern wie den Kanaren oder Balearen genießen möchte, könnte nach einer Reise in Richtung Portugal Ausschau halten. Dieses Reiseziel hat bei Anbietern wie FTI deutlich an Boden gut gemacht. Deshalb möchte der Reiseveranstalter die Kapazitäte für Reisen nach Portugal sogar um etwa 15 Prozent erweitern. All diese Zahlen bestätigen: die Deutschen zieht es im Urlaub in die Sonne.

Sonnenanbeter packt die Reiselust

Die Verlierer des Jahres sind deshalb Reiseziele wie Irland, Island oder Skandinavien, die ein wenig an Boden verloren haben. Doch generell spielt es ebenfalls eine Rolle, was sich die Urlauber von ihrem Aufenthalt an einem anderen Ort erhoffen. Beispielsweise ist die Türkei ein klassisches Reiseziel für Bade-, jedoch nicht für Kultururlauber. Wer kulturelle Rundreisen bucht, nimmt hingegen zunehmend Ägypten ins Visier.