Onlineshop selbst erstellen oder professionelle Hilfe holen

Gerade kleine Shops haben häufig das Problem, dass sich ein großer finanzieller Aufwand für das Erstellen eines Shops nicht lohnt. In diesem Fall können auch Laien mit dem passenden Leitfaden und Software zum Erstellen eines Onlineshops eine eigene Internetpräsenz auf die Beine stellen.

Natürlich werden Grafiken von professionellen Helfern etwas mehr hermachen, jedoch ist diese Investition gerade für den Anfang nur bedingt zu empfehlen. Besser ist es, das Meiste erst einmal selbst zu erledigen und gegebenenfalls später das Ganze etwas aufwendiger zu gestalten.

Kundenstamm im Internet erweitern

Einer der wichtigsten Gründe für einen Onlineshop ist die Erweiterung des eigenen Kundenstammes. Nur mit einem lokalen Geschäft werden in der Regel jene Verbraucher angesprochen, welche in direkter Nähe wohnen. Werden die Waren hingegen auch online verkauft, so steht Händlern quasi die ganze Welt offen. Auf diese Weise kann sich der Umsatz im Idealfall vervielfachen. Hierzu wird natürlich ein langer Atem und ein erfolgreiches Marketing notwendig, da es in der Regel zahlreiche Konkurrenten im Internet gibt.

Nischenprodukte leichter zu verkaufen

Handelt es sich nicht gerade um einen Laden für Mode oder Lebensmittel, so werden in kleinen Geschäften vor allem sogenannten Nischenprodukte angeboten. Die Rede ist hier von solchen Dingen, welche nur für einen kleinen Teil der Gesellschaft überhaupt relevant sind.

Wenn über die Suche via Google oder anhand von virtueller Werbung spezielle Shops schneller von jedem Ort aus gefunden werden können, dann kann sich der Absatz wesentlich erhöhen. Gerade Fans oder Liebhaber eines bestimmten Hobbys schauen heute kaum noch vor Ort nach den neuesten Angeboten, sondern sind in Foren, Facebook-Gruppen und andernorts unterwegs. um sich auszutauschen.

Nicht selten werden spezielle Shops verlinkt, welche der eine Verbraucher dem anderen Gleichgesinnten empfiehlt. Händler ohne einen eigenen Onlineshop fallen hierbei leider unter den Tisch. Daher ist die Eröffnung eines Onlineshops für Nischenprodukte ein Muss.

Weniger Arbeit bei mehr Umsatz

Wer sein Geschäft ins Internet verlegt oder zumindest teilweise die Verkäufe online abwickelt, der hat natürlich einen höheren Aufwand mit dem Verpacken und Verschicken. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich der Onlinehandel allerdings als äußerst effizient: Hier müssen weder die Regale eingeräumt, noch der Laden sauber gehalten oder die Kunden persönlich begrüßt werden. Das spart Zeit und Kosten für Personal sowie für die Mieten in beliebten Innenstädten.

Ohne Internet Läden heute nicht mehr attraktiv

Das Fazit der Frage nach der Notwendigkeit eines Onlineshops ist recht eindeutig. Wer auch auf lange Sicht hin bestehen möchte, der sollte seine Produkte im Internet bewerben und auch verkaufen. Wichtig hierbei ist eine straffe Kalkulation der Kosten. Am besten erledigen Betreiber nahezu alles selbst. Hat sich der Onlineshop dann etabliert, lohnt es sich auch, den Shop im großen Stil anzulegen. Irgendwann kann der Onlineshop das Ladenlokal sogar ersetzen oder zumindest sehr gut ergänzen.