Gespielt wird Tennis entweder mit zwei oder vier Spielern, als sogenanntes Einzel oder Doppel. Das Doppel gestaltet sich normalerweise weniger anstrengend als das Einzel, da beim Doppel ein Spieler am Netz die kurzen Bälle annimmt, während der Partner im hinteren Bereich die langen Bälle zurückschlägt.

Tennis, ein Elitesport im Wandel der Zeit

Zählte Tennis in der Vergangenheit zu den Elitesportarten, so hat es sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen Breitensportart entwickelt. Die Dresscodes wurden inzwischen aufgehoben, lediglich die Schuhe müssen den Anforderungen des Platzes genügen. Wer den Sport längerfristig ausüben möchte, sollte sich einen guten Tennisschläger zulegen und auf Billigware verzichten. Ein guter Schläger unterstützt nicht nur die Ballführung, sondern schont auch gleichzeitig die Gelenke. Nicht zu unterschätzen ist der Wert von Trainerstunden, da falsch antrainierte Bewegungsabläufe im Laufe der Zeit sowohl die Gelenke als auch die Muskulatur beanspruchen und schädigen.

Mit oder ohne Vereinsmitgliedschaft, nicht nur eine Frage des Preises

Selbst wenn sich heute Tennisplätze unkompliziert Online Buchen lassen, so hat eine Vereinsmitgliedschaft durchaus ihre Vorteile. In den meisten Vereinen wird die Nutzung der Außenplätze im Sommer kostenlos angeboten, im Winter erhalten Vereinsmitglieder bei einer Hallennutzung normalerweise Rabatte. Auch die Preise für die Trainerstunden liegen in der Regel für Vereinsmitglieder günstiger als für Nichtmitglieder. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge richtet sich nach den Vereinsstatuten und ist regional sehr unterschiedlich.